Medien – Körper – Geschlecht

Diskursivierungen von Materialität

Die westliche Moderne hat eine Gesellschaft erschaffen, in deren Zentrum der Anspruch auf Emanzipation steht. Diese Freisetzungsprozesse erweisen sich jedoch als ambivalent: Einerseits produziert die gewonnene Freiheit Unsicherheit, andererseits entstehen neue Kontrollkreisläufe und subjektivierende Machtdispositive. Auch die Geschlechterordnung unterliegt diesen Prozessen. Die Kategorien »männlich«/»weiblich« verweisen immer weniger auf »natürliche« soziale Orte und Rollen. Die Beiträge des Bandes forschen Prozessen nach, in denen Selbst- und Körperbilder, Rollen, Normen und Handlungsweisen (re-)produziert werden. Dabei erweist sich, dass diese Prozesse in einem komplexen Verhältnis zu medialen Darstellungen und Diskursen stehen.

28,80 € *

2012-07-31, 290 Seiten
ISBN: 978-3-8376-2084-9

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Birgit Riegraf

Birgit Riegraf, Universität Paderborn, Deutschland

Dierk Spreen

Dierk Spreen, Büroleiter von Frank Jahnke (SPD), Deutschland

Sabine Mehlmann

Sabine Mehlmann, Justus-Liebig-Universität Gießen, Deutschland

»Freiheit wird in der westlichen Moderne als höchstes Gut verteidigt und der Begriff hat einen zentralen Stellenwert in religiösen, politischen und privaten Diskursen. Die Aufsätze [...] zeigen, wie ambivalent diese vermeintliche Freiheit ist.«
Fiona Sara Schmidt, an.schläge, 3 (2013)
Besprochen in:

GMK-Newsletter, 1 (2013)
GMK-Newsletter, 3 (2013)
Impu!se, 80 (2013)
Autor_in(nen)
Birgit Riegraf / Dierk Spreen / Sabine Mehlmann (Hg.)
Buchtitel
Medien – Körper – Geschlecht Diskursivierungen von Materialität
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
290
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-2084-9
DOI
10.14361/transcript.9783839420843
Warengruppe
1729
BIC-Code
JHB JFSJ JFD
BISAC-Code
SOC022000 SOC032000 SOC052000
THEMA-Code
JHB JBSF JBCT
Erscheinungsdatum
2012-07-31
Auflage
1
Themen
Geschlecht, Medien, Körper
Adressaten
Sozial-, Kultur- und Medienwissenschaften, Gender Studies, Soziologie
Schlagworte
Körper(-soziologie), Geschlechterordnung, Emanzipation, Heteronormativität, Rolle, Norm, Körper, Gender, Medien, Gender Studies, Mediensoziologie, Medienwissenschaft, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung