Kultur all inclusive

Identität, Tradition und Kulturerbe im Zeitalter des Massentourismus

Wie ist es um das Verhältnis zwischen modernem Massentourismus und den unterschiedlichen Spielarten von »Kulturerbe« bestellt? Wo Einheimische und Touristen aufeinandertreffen, verändern materielles wie immaterielles Kulturerbe – ja oft sogar Ethnizität und sozio-kulturelle Identität – ihre Ausdrucksformen und Bedeutungsinhalte.

Vielfach entsteht Kulturerbe – oder das, was als solches verstanden und (an-)erkannt wird – in der touristischen Arena erst neu. Das Hauptinteresse des Buchs gilt dieser generativen Dynamik, in der Kulturerbe selektiert, präsentiert, produziert und kommodifiziert wird.

29,90 € *

2013-08-02, 350 Seiten
ISBN: 978-3-8376-2089-4

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Burkhard Schnepel

Burkhard Schnepel, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Deutschland

Felix Girke

Felix Girke, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Deutschland

Eva-Maria Knoll

Eva-Maria Knoll, Österreichische Akademie der Wissenschaften Wien, Österreich

... mit Felix Girke, Eva-Maria Knoll und Burkhard Schnepel

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht.« Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?

Unser Band bietet eine ebenso breite wie tiefe empirische Grundlage für ein Thema, zu dem jeder eine Laienmeinung hat – durch die ethnographischen Beispiele mit ihren oft überraschenden Wendungen sind Aha-Effekte garantiert. Zugleich bleibt die theoretische Diskussion stets so zugänglich, dass jeder Leser die Argumente mit persönlichen Annahmen und Erfahrungen abgleichen kann.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Der Band präsentiert äußerst heterogene Kommodifizierungsprozesse von Kultur in Gegenüberstellung, vom afrikanischen Straßenhändler bis hin zur In-Wertsetzung von Kultur im Rahmen des Weltkulturerbe-Regimes der UNESCO. Es bricht mit Klischees und lässt diese oft gescholtenen Prozesse durch eine Darstellung ›von unten‹ in neuem Licht erscheinen.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Das Buch bietet eine substantielle Unterfütterung für die Thesen der ›critical heritage studies‹, indem es im Detail und mit komparativem Ehrgeiz zeigt, wie Kulturerbe jeweils erzeugt und verhandelt wird, und was tatsächlich passiert, wenn der Schatten des Tourismus – als Verheißung und als Bedrohung – auf eine Region fällt. Zugleich wird hiermit ein interdisziplinärer Überblick über ganz aktuelle Projekte deutschsprachiger Forscherinnen und Forscher präsentiert.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Mit Karl Polanyi und Uli Hoeneß.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Wie einheimische Kultur tatsächlich an Touristen preisgegeben wird ist stets ambivalent und die Formen und Folgen dieser Prozesse sind kaum vorhersehbar.

»Die Beiträge beziehen sich fast ausnahmslos auf empirisches Material von unterschiedlichen Schauplätzen der Kommodifizierung von Kultur. Der Band erweitert so das Spektrum von bereits erfolgten Veröffentlichungen zum ambivalenten Verhältnis von Tourismus und Erbe.«
Sarah Willner, H-Soz-u-Kult, 13.05.2014
»Wer sich als TourismuswissenschaftlerIn versteht und erfahren möchte, was als Kulturerbe ›verstanden‹ wird, der/die kommt an diesem Werk nicht vorbei.
Dieser Sammelband ist [...] unumstritten eines der wertvollen Bücher zur Sache.«
Karlheinz Wöhler, tw Zeitschrift für Tourismuswissenschaft, 1 (2014)
Besprochen in:
www.kunstkulturlifestyle.com, 28.10.2013
www.socialnet.de, 21.10.2013, Jos Schnurer Berner Oberland, 20.11.2013, Fritz Lehmann
TourismWatch, 73/12 (2013), Melissa Bayer
Bayerisches Jahrbuch für Volkskunde 2014, Burkhart Lauterbach
Nike Bulletin, 1-2 (2015)
Buchtitel
Kultur all inclusive Identität, Tradition und Kulturerbe im Zeitalter des Massentourismus
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
350
Ausstattung
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-8376-2089-4
DOI
10.14361/transcript.9783839420898
Warengruppe
1729
BIC-Code
JFC JHB
BISAC-Code
SOC022000 SOC026000
THEMA-Code
JBCC JHB
Erscheinungsdatum
2013-08-02
Auflage
1
Themen
Kultur, Globalisierung, Raum
Adressaten
(Europäische) Ethnologie, Geschichte, Tourismus-Studien, Volkskunde, Regionalstudien, Kulturgeographie, Soziologie
Schlagworte
Kulturerbe/Cultural Heritage, Tourismus, Konsum, Authentizität, Kommodifizierung, Tradition, Identität, Kultur, Globalisierung, Raum, Kultursoziologie, Erinnerungskultur, Kulturanthropologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung