Kulturerbe und Denkmalpflege transkulturell

Grenzgänge zwischen Theorie und Praxis

Seit Ende des europäischen Kolonialprojekts und mit den aktuellen Auswirkungen der Globalisierung ist die eurozentrische und nationalstaatlich orientierte Konzeption von »Kulturerbe« in eine konfliktgeladene Schieflage geraten, die auch die institutionalisierte Denkmalpflege vor neue Herausforderungen stellt.

Dieser Band stellt mit Fallbeispielen aus aller Welt die kulturwissenschaftliche Denkfigur der »Transkulturalität« vor, mit der sich neue Zugangsformen zu Kulturerbe ergeben: mit einer Wertschätzung grenzüberschreitender Kontaktzonen, flüchtig-bildhafter Erscheinungsformen, hybrid-ephemerer Materialität und heterogener Identitätskonstruktionen.

Inhalt

  1. Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  3. Vorwort des Chair for Global Art History am Exzellenzcluster »Asia and Europe in a Global Context« an der Ruprecht-Karls- Universität Heidelberg

    Seiten 9 - 12
  4. Der Arbeitskreis und die Theorie und Lehre der Denkmalpflege - transkulturell und postkolonial

    Seiten 13 - 16
  5. Kulturerbe - Denkmalpflege: transkulturell. Eine Einleitung

    Seiten 17 - 34
  6. Materielle Appropriation, Kulturerbe und Erinnerungsdiskurse. Der Denkmalkomplex um das Qutb Minar in Delhi

    Seiten 37 - 52
  7. Materiale Wanderbewegungen: Spolien aus transkultureller Perspektive

    Seiten 53 - 68
  8. Das Wüstenschloss Mschatta in Berlin und Jordanien als geteiltes Erbe zwischen zwei Kulturen

    Seiten 69 - 80
  9. Transkulturelle Übersetzung von Architektur: Gipsabgüsse von Angkor Wat für Paris und Berlin

    Seiten 81 - 100
  10. Immigrant Master Builders: Architecture Transfer between Germany and Chile 1852-1875

    Seiten 101 - 116
  11. Kolonialarchitektur als Gegenstand transkultureller Forschung. Das Beispiel der deutschen Bauten in Namibia

    Seiten 119 - 138
  12. Hygiene und Reinheit für ein Südsee-Paradies. Preußisch-koloniale Interventionen in Samoa

    Seiten 139 - 166
  13. ›Image-Pflege‹. Geschichte und lokale Aneignung von deutschem Architekturerbe in Qingdao, China

    Seiten 167 - 180
  14. »Abstraction des limites politiques«? Transnationale Kulturerbekonzeptionen in französischer und deutscher Denkmalpflege des 19. Jahrhunderts

    Seiten 181 - 200
  15. ›Regime-Wechsel‹ und ›Kultur-Erbe‹. Zum Ansatz einer transkulturellen Geschichtsschreibung der Denkmalpflege am Beispiel von Kroatien

    Seiten 201 - 222
  16. Kulturerbe-Formationen in Mexiko. Die Reinkarnation des Indigenen als transkulturelle Konstruktion

    Seiten 223 - 240
  17. ›Lebendige Handwerkstraditionen‹ - ein transkultureller Mythos am Beispiel Indiens

    Seiten 243 - 262
  18. ›Heimatschutz‹ und ›Kulturkreislehre‹ von Afrika bis in die Südsee: Kulturerbe und Kulturtransfer

    Seiten 263 - 280
  19. Das Konzept der Denkmaltopographie: ein deutsches Exportmodell

    Seiten 281 - 300
  20. Das Recht über/auf Kulturerbe: von nationalen zu globalen und transkulturellen Perspektiven

    Seiten 301 - 320
  21. After Nara: The Process of Transculturation in Global Heritage Doctrines

    Seiten 321 - 340
  22. Zur Schriftenreihe des Arbeitskreises Theorie und Lehre der Denkmalpflege e.V. und ihren transnationalen wie transkulturellen Bezügen

    Seiten 343 - 350
  23. Autorenverzeichnis

    Seiten 351 - 364
  24. Abbildungsverzeichnis

    Seiten 365 - 367
  25. Seiten 368 - 370
Mehr
34,80 € *

2013-01-28, 370 Seiten
ISBN: 978-3-8376-2091-7

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Michael S. Falser

Michael Falser, Universität Heidelberg, Deutschland

Monica Juneja

Monica Juneja, Universität Heidelberg, Deutschland

»Die zahlreichen Impulse, dem globalen verstandenen Themenkreis Kulturerbe und Denkmalpflege einen neuartigen und zeitgenössischen Bezugsrahmen zu unterlegen, bereichern auf anspruchsvolle Weise und entfachen Neugier auf die zu erwartenden wissenschaftlichen und faktischen Konsequenzen.«
Tino Mager, sehepunkte, 2 (2014)/www.arthistoricum.net
»Insgesamt führen die Beiträge des Sammelbandes eindrücklich vor, dass eine Auseinandersetzung mit den transnationalen und transkulturellen Kontaktzonen, in denen Kulturerbe entsteht, genutzt und verhandelt wird, ein lohnenswertes Unterfangen ist.«
Markus Tauschek, Kieler Blätter zur Volkskunde, 45 (2013)
Besprochen in:

Restaurierung Konservierung Denkmalpflege, 4 (2012)
www.german-architects.com, 3 (2013), Ursula Baus
Die Denkmalpflege, 71/1 (2013), Dorothee Heinzelmann
Stadt und Raum (2013)
Revue de l'IFHA, 12 (2013), Hélène Ivanoff
NIKE-Bulletin, 1-2 (2014)
Volkskunde, 2 (2015), Paul Catteeuw
Autor_in(nen)
Michael S. Falser / Monica Juneja (Hg.)
Buchtitel
Kulturerbe und Denkmalpflege transkulturell Grenzgänge zwischen Theorie und Praxis
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
370
Ausstattung
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-8376-2091-7
DOI
Warengruppe
1510
BIC-Code
JFC HBTR
BISAC-Code
SOC022000 POL045000
THEMA-Code
JBCC NHTR
Erscheinungsdatum
2013-01-28
Auflage
1
Themen
Postkolonialismus, Erinnerungskultur
Adressaten
Kunst- und Kulturwissenschaften, Postcolonial Studies, Architekturgeschichte sowie Praktiker_innen im Bereich Kulturerbe und Denkmalpflege
Schlagworte
Kulturerbe, Architektur, Denkmalpflege, Globale Kunstgeschichte, Global Art History, Transkulturalität, Kulturpolitik, Globalisierung, Erinnerungskultur, Postkolonialismus, Interkulturalität, Kulturgeschichte, Kulturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung