Die vergnügte Gesellschaft

Ernsthafte Perspektiven auf modernes Amüsement

Vergnügen als gesellschaftliches Phänomen ernst nehmen – so lautet das Thema dieses Buches, dessen Beiträge neue Fragen und Perspektiven für die weitgehend spaßvergessenen Sozial- und Kulturwissenschaften erschließen wollen: Wie lässt sich modernes Amüsement jenseits kulturpessimistischer Zeitdiagnosen in gesellschaftlichen, kulturellen und historischen Kontexten analysieren? Welche theoretischen und empirischen Zugänge müssen entwickelt werden, um Spaß und Vergnügen angemessen beschreiben, verstehen und erklären zu können? Und wie kann die allgegenwärtige Spaßkritik selbst kritisiert und auf ihre normativen Grundlagen hin befragt werden?

29,80 € *

2012-09-03, 320 Seiten
ISBN: 978-3-8376-2101-3

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Michael Heinlein

Michael Heinlein, Ludwig-Maximilians-Universität München, Deutschland

Katharina Seßler

Katharina Seßler, Ludwig-Maximilians-Universität München, Deutschland

... mit Michael Heinlein und Katharina Seßler

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht.« Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?

Spaß und Vergnügen sind gesellschaftlich einerseits sehr präsent, andererseits gibt es in den Sozial- und Kulturwissenschaften eine sehr dominante Strömung, die diese Phänomene vornehmlich skeptisch beäugt. Unser Buch hat hingegen den Anspruch, sich aus sozial- und kulturwissenschaftlichen Perspektiven heraus auf das Vergnügliche (an) der Gesellschaft einzulassen, ohne von vorne herein einem kulturpessimistischen Reflex zu folgen.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Spaß und Vergnügen lassen sich schwerlich begreifen, wenn man sich nur einzelnen Aspekten und Ausschnitten davon widmet. Unser Buch beleuchtet entsprechend nicht nur unterschiedlichste Formen von Spaß und Vergnügen, sondern nähert sich dem Gegenstand auch im Sinne eines Theorienpluralismus, der Soziologie, Philosophie, Kultur-, Literatur- und Geschichtswissenschaften umfasst und miteinander ins Gespräch bringt. Auf diese Weise wollen wir der vergnügten Gesellschaft in ihrer Mannigfaltigkeit gerecht werden.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Es mangelt nicht an Debatten, die sich mit Phänomenen beschäftigen, die aufs Engste mit Spaß und Vergnügen verknüpft sind – man denke nur an Themen wie Eventisierung, Sport, Freizeit, Wellness oder auch Arbeit. Auffällig ist, dass Spaß und Vergnügen für sich genommen dabei eher selten den Kern des Erkenntnisinteresses bilden. Hier setzt unser Buch an.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Mit jedem, der Vergnügen an einer solchen Diskussion hätte.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Spaß und Vergnügen werden aus dem Schatten des Kulturpessimismus in den Lichtkegel verschiedenster sozial- und kulturwissenschaftlicher Perspektiven gerückt.

Besprochen in:

lehrerbibliothek.de, 2 (2013), Oliver Neumann
Autor_in(nen)
Michael Heinlein / Katharina Seßler (Hg.)
Buchtitel
Die vergnügte Gesellschaft Ernsthafte Perspektiven auf modernes Amüsement
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
320
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-2101-3
DOI
Warengruppe
1729
BIC-Code
JFC JHBA JFCA
BISAC-Code
SOC022000 SOC026000
THEMA-Code
JBCC JHBA JBCC1
Erscheinungsdatum
2012-09-03
Auflage
1
Themen
Kultur, Gesellschaft
Adressaten
Soziologie, Kulturwissenschaft, Geschichtswissenschaft, Literaturwissenschaft, Kommunikationswissenschaft, Philosophie sowie die interessierte Öffentlichkeit
Schlagworte
Vergnügen, Spaß, Moderne, Kultur, Kritik, Gesellschaft, Geschichte, Kultursoziologie, Soziologische Theorie, Popkultur, Kulturwissenschaft, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung