Translation

Narration, Media and the Staging of Differences

As recent years have revealed, the concept of »translation« has grown increasingly important in a globalizing world and a multi-media society. Seeing translation as the negotiation of differences in identity construction does not only contribute to the understanding of contemporary cultural processes – it also makes it possible to find orientation and critical insights in a world of constantly changing social, political and media spaces.

This collection of essays discusses the »translational turn«, proposing new theoretical approaches and providing new insights into the relation between narration and identity construction, between translation processes and the media.

29,80 € *

2012-11-16, 230 Seiten
ISBN: 978-3-8376-2114-3

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Federico Italiano

Federico Italiano, Universität München, Deutschland, und Österreichische Akademie der Wissenschaften Wien, Österreich

Michael Rössner

Michael Rössner, Ludwig-Maximilians-Universität München, Deutschland, und IKT, Österreich

... mit Michael Rössner

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht.« Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?

Die Grundlage menschlichen Zusammenlebens ist Kommunikation. Die Grundlage jeder Kommunikation sind Prozesse kultureller Übersetzung (Translation). Wenn die Welt etwas braucht, dann ist es ein besseres Verständnis dieser Prozesse – erst recht im globalen Zeitalter.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Die Theoriedebatte in den Kulturwissenschaften wurde seit den 1980er Jahren im Wesentlichen von aus Amerika kommenden Ansätzen beherrscht, insbesondere den Post-colonial studies, auf denen auch der neue Theorieansatz zur Translation beruht. Unser Band eröffnet eine neue, im Wesentlichen europäische Perspektive des Weiterdenkens dieser Ansätze, in der sie auch kritisch in Frage gestellt und ergänzt werden.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Der sogenannte ›translational turn‹ stellt ein zentrales Thema der neueren Forschungsdebatten dar. Betroffen sind davon alle kulturwissenschaftlichen Perspektiven in den traditionellen Fachgebieten – von Literaturwissenschaft bis Politologie, von Geschichtsforschung bis zur Anthropologie – und auch die Wissenschaftstheorie schlechthin, denn es geht ja auch um kulturelle Übersetzungen zwischen Wissenschaftsdiskursen untereinander und zwischen der wissenschaftlichen Gemeinschaft und den ›Laien‹.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Mit Homi Bhabha, Ludwig Wittgenstein, Jacques Derrida, Erwin Schrödinger, Walter Benjamin und Luigi Pirandello. Leider sind außer Homi Bhabha schon alle genannten tot, aber sie haben alle auf ihre Weise dazu beigetragen, dass das Buch möglich wurde.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Es macht uns bewusst, dass Kommunikation nur im Übersetzen möglich ist, und dass dieses Übersetzen mehr umfasst als die bloße Ersetzung einer sprachlichen Form durch eine andere.

»Der Band bietet eine kohärente Darstellung des neuen Zugangs und seines Nutzens, sowohl in der Frage wie man Quellen durch das Prisma der Translatio/n lesen kann, wie auch wie der Komplex ›Kultur als Übersetzung‹ die in den historischen Wissenschaften eingefahrenen Denkgewohnheiten aufbrechen kann.«
Jan Surmann, H-Soz-u-Kult, 11.12.2013
Reviewed in:

GMK-Newsletter, 1 (2013)
Autor_in(nen)
Federico Italiano / Michael Rössner (eds.)
Buchtitel
Translation Narration, Media and the Staging of Differences
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
230
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-2114-3
DOI
10.14361/transcript.9783839421147
Warengruppe
1510
BIC-Code
JFC DSB
BISAC-Code
SOC022000 LIT000000
THEMA-Code
JBCC DSB
Erscheinungsdatum
2012-11-16
Auflage
1
Themen
Kultur, Sprache, Literatur
Adressaten
Comparative Literature, Translation Studies, Postcolonial Studies, Cultural Studies, Latin American Studies, Sociology, Theatre Studies, Arts
Schlagworte
Translational Turn, Culture, Media, Literature, Theatre, Narration, Identity, Language, Cultural Theory, Cultural Studies, General Literature Studies, Postcolonialism

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung