POP

Kultur und Kritik (Jg. 1, 1/2012)

»POP. Kultur und Kritik« analysiert und kommentiert die wichtigsten Tendenzen der aktuellen Popkultur in den Bereichen von Musik und Mode, Politik und Ökonomie, Internet und Fernsehen, Literatur und Kunst.

»POP« liefert feuilletonistische Artikel und Essays mit kritisch pointierten Zeitdiagnosen. »POP« bietet wissenschaftliche Aufsätze, die sich in Überblicksdarstellungen zentralen Themen der zeitgenössischen Popkultur widmen.

Die Zeitschrift richtet sich sowohl an Wissenschaftler_innen und Studierende als auch an Journalisten und alle Leser_innen mit Interesse an der Pop- und Gegenwartskultur.

Im ersten Heft geht es u.a. um Morrissey und Hebdige, Kriegsbilder, Energie und Burnout, Gedenken auf Facebook, Lady Gaga, Staat und Wall Street.

16,80 € *

2012-09-10, 176 Seiten
ISBN: 978-3-8376-2153-2

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Moritz Baßler

Moritz Baßler, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Münster, Deutschland

Robin Curtis

Robin Curtis, Universität Freiburg, Freiburg, Deutschland

Heinz Drügh

Heinz Drügh, Goethe-Universität Frankfurt a.M., Frankfurt a.M., Deutschland

Nadja Geer

Nadja Geer, Autorin und Journalistin, Deutschland

Thomas Hecken

Thomas Hecken, Universität Siegen, Siegen, Deutschland

Mascha Jacobs

Mascha Jacobs, Autorin und Journalistin, Deutschland

Nicolas Pethes

Nicolas Pethes, Universität Köln, Köln, Deutschland

Katja Sabisch

Katja Sabisch, Ruhr-Universität Bochum, Bochum, Deutschland

»Wir, die wir lange und gescheite Sätze lieben [...], müssen diese Zeitschrift mögen.«
Timo Feldhaus, de:bug, 11 (2012)
»Die Texte machen Spaß.«
Christoph Reimann, Byte FM, 27.10.2012
»[Die Zeitschrift] versucht gar nicht erst, sich dem Gegenstand programmatisch oder normativ zu nähern. Erfrischendes trifft auf Professorales, Metakritisches auf Lady Gaga.«
Thomas Groß, DIE ZEIT, 44 (2012)
»Ein schönes Layout hat das Magazin schon mal. [...] Es sind schöne Texte in dem Heft.«
Sebastian Dörfler, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 24.10.2012
»Mit ›POP. Kultur und Kritik‹ mischen sich Akademiker stärker in den publizistischen Alltag und machen ihren Wissensstand transparent.«
Julian Weber, taz, 17.10.2012
»Wenn sich die conditio humana der Digital Natives nur schwammig in den Clouds abzeichnet, brauchen wir solche Magazine vielleicht mehr denn je. Wo sind wir hier, was zur Hölle machen wir und wo wir gerade dabei sind: Wer sind wir überhaupt? Die Pop. Kultur und Kritik geht eben diesen Fragen nach und bietet zwar keine vorschnellen Antworten, aber Möglichkeiten, Potenziale und Ausgangspunkte, kurz gesagt: Impulse. Diese Pop-Zeitschrift, ja, sie ist gekommen um zu bleiben.«
www.fixpoetry.com, 16.10.2012
»Hervorragende neue Zeitschrift.«
Christian Ihle, blogs.taz.de/popblog, 10.10.2012
Besprochen in:

www.merkur-blog.de, 22.1.0.2012, Ekkehard Knörer
Missy Magazin, 4 (2012)
Radio Bayern2, 31.10.2012, Thomas Palzer
www.coolibiri.de, 10 (2012)
www.hhv-mag.com, 10 (2012), Sebastian Hinz
www.sturmunddrang.de, 08.10.2012, Till Huber
http://blogs.tageswoche.ch, 05.11.2012
cultureglobe.de, 09.11.21012, Maurice Schuhmann
www.bookstorecore.de
Kulturpolitische Mitteilungen, 139/IV (2012), Franz Kröger
http://blog.goethe.de, 07.01.2013
www.suprememag.tv, 15.05.2013
Zeitschrift für Germanistik, 3 (2013), Mascha Vollhardt
Blick, 29.10.2013, Attila Albert
Buchtitel
POP Kultur und Kritik (Jg. 1, 1/2012)
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
176
Ausstattung
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-8376-2153-2
DOI
10.14361/pop.2012.1.issue-1
Warengruppe
3510
BIC-Code
JFCA JFD
BISAC-Code
SOC022000 SOC052000
THEMA-Code
JBCC1 JBCT
Erscheinungsdatum
2012-09-10
Auflage
1
Themen
Medien, Zeitdiagnose, Popkultur, Kultur
Adressaten
Kulturwissenschaften, Medienwissenschaften, Soziologie, Germanistik, Anglistik, Amerikanistik, Philosophie, Ethnologie, Musikwissenschaft, Gender Studies sowie insbesondere die interessierte Öffentlichkeit
Schlagworte
Pop, Zeitgeschichte, Kultur, Kritik, Medien, Popkultur, Cultural Studies, Medienästhetik, Kultursoziologie, Kulturwissenschaft, Zeitschrift

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung