Das Soziale als kommunikativer Text

Eine postanthropologische Sozialphilosophie

Das Buch bietet eine Konzeption der Sozialphilosophie, die in der Medialität das eigentlich Soziale erkennt. Damit stellt sich der soziale Prozess als kommunikativer Text dar, der durch die drei Dimensionen der Zeit, des Sozialen und des Diskursiven strukturiert ist. Der Band fokussiert die diskursive Ebene und rekonstruiert das Symbolische (Noetik) und das Normative (Ethik) als seine Hauptrichtungen. Kurt Röttgers zeigt: Eine solche kommunikationstheoretisch fundierte Sozialphilosophie kommt erstmals ohne die berüchtigten Menschenbilder aus und ermöglicht zugleich eine neue Grundlegung der Ethik und des Denkens des Politischen.

37,80 € *

2012-10-09, 418 Seiten
ISBN: 978-3-8376-2199-0

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Kurt Röttgers

Kurt Röttgers, FernUniversität in Hagen, Deutschland

Besprochen in:

GMK-Newsletter, 1 (2013)
amazon, 2 (2013), Johannes Heinrichs
Philosophische Rundschau, 60/2 (2013), Burkhard Liebsch
Autor_in(nen)
Kurt Röttgers
Buchtitel
Das Soziale als kommunikativer Text Eine postanthropologische Sozialphilosophie
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
418
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-2199-0
DOI
10.14361/transcript.9783839421994
Warengruppe
1521
BIC-Code
HPS JFD CFA
BISAC-Code
PHI034000 SOC052000 PHI038000
THEMA-Code
QDTS JBCT CFA
Erscheinungsdatum
2012-10-09
Auflage
1
Themen
Sozialität, Sprache
Adressaten
Philosophie, Medienwissenschaften, Soziologie
Schlagworte
Sozialphilosophie, Texttheorie, Medialität, Diskursivität, Kommunikation, Noetik, Ethik, Sozialität, Sprache, Medienphilosophie, Sprachphilosophie, Philosophie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung