Digitale Subjekte

Praktiken der Subjektivierung im Medienumbruch der Gegenwart

Wie gehen junge Menschen mit den Herausforderungen der digitalen Medien um, wie verändern sich ihr Alltag und ihre Lebenswirklichkeiten? Im Kontext der gegenwärtigen gesellschaftlichen, medien- und technikbasierten Umbrüche bilden sich neue Subjektformen heraus. Anhand von Analysen der zentralen gesellschaftlichen Felder Arbeit, Lernen und Kommunikation zeigen die Beiträge dieses Bandes, welche neuen Praktiken – und damit auch neue Selbst- und Weltbilder – Subjekte im Umgang mit digitalen Medien entwickeln.

24,99 € *

2013-12-06, 300 Seiten
ISBN: 978-3-8376-2252-2

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Tanja Carstensen

Tanja Carstensen, Ludwig-Maximilians-Universität München, Deutschland

Christina Schachtner

Christina Schachtner, Klagenfurt/München, Österreich/Deutschland

Heidi Schelhowe

Heidi Schelhowe, Universität Bremen, Deutschland

Raphael Beer

Raphael Beer, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Deutschland

»Da sich der Sammelband mit seinen theoretischen und auch empirischen Ausführungen an vielen Stellen auf neues Terrain vorwagt, bietet sich den Leserinnen und Lesern ein inspirierendes Gesamtwerk, das auch für medienpädagogische Kontexte – insbesondere im wissenschaftlichen Zusammenhang – wertvolle Impulse bietet.«
Patrick Bettinger, MedienPädagogik, 19.01.2015
»Ein wichtiges Buch zum Begreifen digitaler Kulturen.«
Erik Bauer, m&z, 2 (2014)
»Innovative Theoriebildung und fundierte Studien sind in der Anthologie gut miteinander verzahnt. Gerade in der Konzentration auf ausgewählte Fragestellungen liegt der Vorzug des Sammelbandes.«
Ramón Reichert, M&K, 3 (2014)
Besprochen in:

GMK-Newsletter, 1 (2014)
IT – Moderne Informationstechnik, 3 (2014)
berufsbildung, 146 (2014), Thomas Damberger
Computer + Unterricht, 96 (2014)
DIPF – Informationssystem Medienpädagogik (ISM), 1 (2015)
merz, 59/1 (2015)
Für Arbeit und Besinnung, 5 (2015), Thomas Ebinger
Soziologische Revue, 39 (2016), Michael Meyen
Buchtitel
Digitale Subjekte Praktiken der Subjektivierung im Medienumbruch der Gegenwart
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
300
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-2252-2
DOI
10.14361/transcript.9783839422526
Warengruppe
1744
BIC-Code
JFD JFSP2
BISAC-Code
SOC052000 SOC026000
THEMA-Code
JBCT1 JBSP2
Erscheinungsdatum
2013-12-06
Auflage
1
Themen
Medien, Internet
Adressaten
Soziologie, Medienwissenschaft, Politikwissenschaft, Informatik, Philosophie und die an digitalen Medien interessierte Öffentlichkeit
Schlagworte
Subjekt, Internet, Digitale Medien, Jugend, Digitale Kultur, Medien, Mediensoziologie, Social Media, Medienwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung