Pflege als Performance

Zum Darstellungsproblem des Pflegerischen

Wie stellt sich Pflege dar und woran wird Pflege wahrnehmbar? In dieser Studie wird deutlich, dass das Pflegerische selbst als Darstellung gedacht werden kann.

Wolfgang Hoops zeigt, dass Spuren des Pflegerischen in Bildern auf eine Räumlichkeit deuten, in der das Pflegerische als Differenz und in einer Performanz erscheint. Das systematische Konzept eines pflegerischen Tableaus – das in Auseinandersetzung mit der Diskursentwicklung in Deutschland und unter Berücksichtigung von Theoremen der Psychoanalyse (Lacan) und der Ästhetischen Theorie (Adorno) entsteht – ermöglicht erstmals eine poststrukturalistische Gegenstandsanalyse des Pflegerischen.

34,99 € *

15. März 2014, 280 Seiten
ISBN: 978-3-8394-2265-6
Dateigröße: 2.91 MB

als Sofortdownload verfügbar

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer.

Weiterempfehlen

Wolfgang von Gahlen-Hoops

Wolfgang von Gahlen-Hoops, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Deutschland

»Ein innovatives und kluges Buch, das interessante Einsichten birgt und zum Weiterdenken einlädt.«
Magnus Treiber, www.socialnet.de, 14.05.2014
Buchtitel
Pflege als Performance Zum Darstellungsproblem des Pflegerischen
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
280
Ausstattung
16 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8394-2265-6
DOI
10.14361/transcript.9783839422656
Warengruppe
1691
BIC-Code
MQC JFFH MBS
BISAC-Code
MED058200 SOC057000 MED000000
THEMA-Code
MQC JBFN MBS
Erscheinungsdatum
15. März 2014
Themen
Kultur, Körper, Medizin
Adressaten
Pflegewissenschaft, Pflegedidaktik, Sozialwissenschaft, Bildwissenschaft, Kulturtheorie, Ästhetik sowie Praktiker_innen, Lehrende und Lernende im Bereich der Pflege
Schlagworte
Pflege/Pflegewissenschaft, Performanz, Differenz, Bild, Mimesis, Darstellung, Psychoanalyse, Ästhetische Theorie, Kultur, Medizin, Körper, Pflege, Medizinsoziologie, Kulturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung