Symptom Design

Vom Zeigen und Sich-Zeigen der Dinge

Architektur und Design sind heute mehr denn je Symptome der Gegenwartskultur. Es zeigt sich in ihnen die Gesellschaft, wie sie ist, aber auch, wie sie sein will. Es zeigen sich in ihnen die Wünsche, Begierden und unterdrückten Sehnsüchte ebenso wie die psychologischen Abgründigkeiten einer Gesellschaft.

Aber was genau zeigt sich im Design? Und wie zeigt es sich? Können wir von einer Sprache des Designs sprechen? Doch spricht es überhaupt? Oder sollten wir nicht eher von einer besonderen Art der Bezugnahme der Dinge, von Spuren, Indices und Signalen ausgehen, in denen symptomartig etwas von den inneren Voraussetzungen der Kultur zur Sichtbarkeit kommt?

Die Beiträge von Christoph Baumberger, Remei Capdevila-Werning, Claus Dreyer, Kurt W. Forster, Jörg H. Gleiter, Tatsuma Padoan, Gerd Selle und Uwe Wirth geben Antworten.

24,99 € *

2014-09-29, 240 Seiten
ISBN: 978-3-8376-2268-3

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Jörg H. Gleiter

Jörg H. Gleiter, TU Berlin, Deutschland

»Eine anregende Lektüre für Leser mit entsprechendem Vorwissen.«
inform, 12 (2014)
Autor_in(nen)
Jörg H. Gleiter (Hg.)
Buchtitel
Symptom Design Vom Zeigen und Sich-Zeigen der Dinge
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
240
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-2268-3
DOI
Warengruppe
1585
BIC-Code
AK AM
BISAC-Code
DES008000 ARC010000
THEMA-Code
AK AM
Erscheinungsdatum
2014-09-29
Auflage
1
Themen
Kulturgeschichte, Design, Architektur
Adressaten
Architektur, Designtheorie, Semiotik, Kulturwissenschaften
Schlagworte
Architektur, Architekturtheorie, Design, Designtheorie, Semiotik, Zeichen, Gegenwartskultur, Symbole, Kulturgeschichte, Ästhetik

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung