Francos Tänzerinnen auf Auslandstournee

Folklore, Nation und Geschlecht im »Colonial Encounter«

Die Folkloretanzgruppen der faschistischen »Falange«-Partei waren im franquistischen Spanien allgegenwärtig. In den 1950er Jahren tourten sie um den Globus – in hochpolitischer Mission. Anhand von reichhaltigem Quellenmaterial untersucht Cécile Stephanie Stehrenberger, wie sich in ihren Auftritten Kolonial- und Geschlechterpolitik miteinander verschränkten.

Mit seiner neuen Perspektive auf den Franquismus leistet das Buch einen wichtigen Beitrag zu den Gender und Postcolonial Studies und stellt mit seinem innovativen Zugang zur Geschichtswissenschaft eine interessante Lektüre für eine breite Leserschaft dar.

32,80 € *

2013-03-01, 344 Seiten
ISBN: 978-3-8376-2284-3

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Cécile Stephanie Stehrenberger

Cécile Stephanie Stehrenberger, Universität Zürich, Schweiz

... mit Cécile Stehrenberger

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht.« Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?

Die Beschäftigung mit Europas diktatorischer und kolonialer Vergangenheit ist nach wie vor ein Politikum. Solange das so ist, braucht es Bücher wie meines, die sich damit auf differenzierte Art und Weise auseinandersetzen.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Das Buch schreibt Geschichte als verflochtene Geschichten, die nicht nur Kolonie und Metropole zusammen denken, sondern auch Vor-, Parallel- und Nachgeschichten von Ereignissen und Prozessen zu ihrem Untersuchungsgegenstand machen.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Die Erforschung der Kolonialgeschichte des franquistischen Regimes, die das Buch beleuchtet, steht noch immer am Anfang. Die Erkenntnisse und Herangehensweisen sollen aber auch zur Untersuchung der Verbindung von Geschlechter- und Kolonialpolitik in anderen zeitlichen und geographischen Räumen übertragen werden.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Mit all den Lesern/-innen, die ich kennenlernen werde und deren Anregungen mir neue Perspektiven eröffnen werden. Gerne hätte ich auch mit Gloria Anzaldúa, Aimé Césaire und Audre Lord über neue (feministisch/postkoloniale) Möglichkeiten Geschichten zu schreiben gesprochen.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Eine Geschlechter- und Kolonialgeschichte des Franquismus.

»Viele Aspekte werden von der Autorin klug beobachtet und gut dargestellt.«
Birgit Aschmann, Neue Politische Literatur, 59 (2014)
»Eine theoretisch gründlich reflektierte Studie.
Sie leistet einen wichtigen Beitrag dazu, die Geschichte Spaniens unter Franco nicht einseitig als Geschichte einer Isolation zu schreiben, sondern die vielfältigen Interaktionen, die Spanien in dieser Zeit mit der Welt verbanden, zu thematisieren.«
Moritz Glaser, H-Soz-u-Kult, 01.04.2014
»Ein gewichtiges Buch, das mit einer fast überbordenden Fülle an Material aufwartet.«
Ulrich Völker, www.tanznetz.de, 07.01.2014
»Cécile Stephanie Stehrenberger leistet einen wichtigen Beitrag zur Aufbereitung der Geschichte des Faschismus in Spanien.«
Tobias Trapp, !anda!, 10/11 (2013)
Besprochen in:
GMK-Newsletter, 10/11 (2013)
Portal für Politikwissenschaft, 17.11.2013, Natalie Wohlleben
Comparativ, 2 (2015), Astrid Kussner
Buchtitel
Francos Tänzerinnen auf Auslandstournee Folklore, Nation und Geschlecht im »Colonial Encounter«
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
344
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-2284-3
DOI
10.14361/transcript.9783839422847
Warengruppe
1557
BIC-Code
HBTQ HBTB JFSJ HBLW
BISAC-Code
HIS037000 HIS054000 HIS037070
THEMA-Code
NHTQ NHTB JBSF
Erscheinungsdatum
2013-03-01
Auflage
1
Themen
Postkolonialismus, Geschlecht, Kulturgeschichte
Adressaten
Kultur- und Sozialwissenschaften, Postcolonial Studies, Gender Studies, Hispanistik, Tanzwissenschaft
Schlagworte
Kolonialismus, Spanien, Gender, Kultur, Franquismus, Tanz, Folklore, Nation, Kulturgeschichte, Postkolonialismus, Kolonialgeschichte, Geschlechtergeschichte, Geschichte des 20. Jahrhunderts, Globalgeschichte, Geschichtswissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung