Zuteilungskriterien im Gesundheitswesen: Grenzen und Alternativen

Eine Einführung mit medizinethischen und philosophischen Verortungen

Mit Blick auf die vielfach postulierten hohen Kosten des Gesundheitswesens steht bei Allokationsentscheidungen nicht zuletzt die ethische Bewertung von Maßnahmen zur Förderung des Wohlergehens – des Einzelnen ebenso wie der Gesellschaft – im Mittelpunkt. Dieses Buch bietet eine Einführung in ausgewählte gesundheitsökonomische Bewertungssysteme, die von der reinen Kostenanalyse bis hin zu Nutzwert-Vergleichen reicht. Die Bewertungsmodelle werden multiperspektivisch u.a. mit Rückgriff auf Gerechtigkeitstheorien, Konzeptionen der Lebensqualität sowie aus individual- und sozialethischer Sicht diskutiert – mit dem Ziel, Grenzen und Alternativen zur Bewertung von Zuteilungskriterien im Gesundheitswesen neu zu verorten.

33,99 € *

2013-10-16, 258 Seiten
ISBN: 978-3-8376-2290-4

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Kathrin Dengler

Kathrin Dengler, Universität Ulm, Deutschland

Heiner Fangerau

Heiner Fangerau, Universität Ulm, Deutschland

... mit Kathrin Dengler und Heiner Fangerau

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht.« Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?

Dieses Buch wagt den Spagat zwischen einer einführenden Übersicht, die sich an Ärztinnen und Ärzte, Studierende sowie alle anderen an Fragen der Gesundheitsökonomie Interessierte richtet, und einer medizinethischen Analyse, die ausgehend von der Frage nach gesamtgesellschaftlicher Gerechtigkeit verschiedene moralische Aspekte der Bewertung von Gesundheitsleistungen akademisch aber praxisrelevant vertieft.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Das Buch erschließt auf Basis einer Einführung in bekannte Konzepte neue Gesichtspunkte der moralischen Dimension der Bewertung von Gesundheitsleistungen. Es verfolgt dabei einen ganzheitlichen Ansatz und setzt sich zum Ziel ethische Problemfelder aufzuzeigen.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Da beispielsweise Rationierungen im Gesundheitswesen moralisch begründet werden, erscheint es notwendig, die in die Diskussionen eingebrachten Instrumente zur Evaluation von Gesundheitsleistungen ebenfalls einer moralischen Analyse zu unterziehen. Hier leistet das Buch neue und vertiefende Einblicke.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Mit Ärzten, Pflegekräften, Juristen, Politikern, Ökonomen, Journalisten, Lehrern, mit allen in der Gesellschaft von Kosten und Nutzen Betrachtungen im Gesundheitswesen Betroffenen, kurzum mit der gesamten bundesdeutschen Gesellschaft.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Das ist leicht: Zuteilungskriterien im Gesundheitswesen – Grenzen und Alternativen. Eine Einführung mit medizinethischen und philosophischen Verortungen

Autor_in(nen)
Kathrin Dengler / Heiner Fangerau (Hg.)
Buchtitel
Zuteilungskriterien im Gesundheitswesen: Grenzen und Alternativen Eine Einführung mit medizinethischen und philosophischen Verortungen
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
258
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-2290-4
DOI
Warengruppe
1691
BIC-Code
MB MBDC JFFH MBS
BISAC-Code
MED000000 MED050000 SOC057000
THEMA-Code
MB MBDC JBFN MBS
Erscheinungsdatum
2013-10-16
Auflage
1
Themen
Medizin, Ethik
Adressaten
Medizin, Philosophie, Medizinethik, Soziologie, Wirtschaftswissenschaften ebenso wie Praktiker_innen und politische Entscheider_innen im Gesundheitswesen
Schlagworte
Bewertungsmethoden In der Gesundheitsökonomik, Gerechtigkeit Im Gesundheitswesen, Medizinische Versorgung, Philosophie, Ethik, Klinische Ökonomik, QALY, Nutzwert, Medizin, Medizinethik, Medizinsoziologie, Bioethik, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung