Transnational leben

Bildungserfolgreiche (Spät-)Aussiedler zwischen Deutschland und Russland

Wer zwischen den Staaten pendelt, pendelt zwischen den Identitäten! In einer ethnographischen Studie untersucht Anett Schmitz die dynamischen Prozesse der Gestaltung transnationaler Lebensentwürfe von jungen, bildungserfolgreichen (Spät-)Aussiedlern, die aus den ehemaligen Sowjetstaaten nach Deutschland migriert sind und aus Bildungs- oder beruflichen Gründen zwischen Deutschland und Russland pendeln. Aus einer transnationalen Perspektive zeichnet sie nach, wie die jungen (Spät-)Aussiedler ihre »multiplen« Identitäten zwischen Herkunfts- und Aufnahmeland entwerfen und welche individuellen Beheimatungsstrategien sie dabei verfolgen, um Bezüge zu beiden Ländern und Kulturräumen herzustellen. Die sozialen Netzwerke, die in solchen transnationalen Bezügen eine wichtige Ressource für die Gestaltung ihrer Lebensentwürfe darstellen, werden mittels der innovativen Netzwerkerhebungsmethode »Venn Maker« analysiert und graphisch dargestellt.

Die Studie zeigt, dass die multiple Identität und Beheimatung nicht nur eine beliebige Bezugnahme auf Russland und Deutschland ist und kein Übergangsmodell zur temporären Positionierung und Verortung darstellt, sondern auch eine individuelle, identitätsstiftende Leistung zur Selbstfindung in (zirkulären) Migrationsprozessen.

32,99 € *

2013-10-08, 294 Seiten
ISBN: 978-3-8376-2328-4

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Anett Schmitz

Anett Schmitz, Universität Trier, Deutschland

»Schmitz beschreibt vorbildlich innovative Strategien zur computerunterstützten Netzwerk- und Inhaltsanalyse, welche die Interpretation qualitativ erhobener Daten erleichtern. Sie bietet mit ihrer Studie außerdem eine Fülle von Anhaltspunkten für weitere ethnologische Forschungen, insbesondere auch vor dem Hintergrund dauerhafter Remigrationsbestrebungen.«
Sara Reith, Jahrbuch für deutsche und osteuropäische Volkskunde, 55 (2014)
»Die gesammelten Erkenntnisse, die in einer klaren und verständlichen Sprache dargelegt werden, machen das Buch zu einer aufschlussreichen und lohnenswerten Lektüre.«
Olga Frik, www.socialnet.de, 24.04.2014
Autor_in(nen)
Anett Schmitz
Buchtitel
Transnational leben Bildungserfolgreiche (Spät-)Aussiedler zwischen Deutschland und Russland
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
294
Ausstattung
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-8376-2328-4
DOI
Warengruppe
1729
BIC-Code
JFFN JHMC JNA
BISAC-Code
SOC007000 SOC002010 EDU040000 SOC026000
THEMA-Code
JBFH JHMC JNA
Erscheinungsdatum
2013-10-08
Auflage
1
Themen
Bildung, Migration
Adressaten
Soziologie, Ethnologie, Bildungsforschung, Politik
Schlagworte
Rückkehrmotive, Identitätsentwürfe, Beheimatungsstrategien, Transnationalität, Migration, Spätaussiedler, Hochqualifizierte Migranten, Identität und Heimat, Transnationale Netzwerke, Brain Circulation, Bildung, Kulturanthropologie, Bildungssoziologie, Bildungspolitik, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung