Ethnische Sphären

Über die emotionale Konstruktion von Gemeinschaft bei syrisch- und libanesischstämmigen Argentiniern

Die Migration aus dem heutigen Libanon und Syrien nach Argentinien endete 1950. Doch die syrisch- und libanesischstämmigen Argentinier der zweiten bis vierten Generation erhalten ihre Gemeinschaft, indem sie ethnische Sphären bilden. Sphären sind nach Sloterdijk Gruppen von Personen und Artefakten, die durch Vertrautheit verbunden sind. Tobias Boos zeichnet nach, wie die Sphärenmitglieder ihren Zusammenhalt über die gemeinsame Herkunft konstruieren und Vertrautheit über soziale Praktiken situativ ausweiten. Er zeigt, wie das Modell der ethnischen Sphäre Möglichkeiten eröffnet, Gemeinschaft neu zu verstehen.

34,80 € *

2013-02-11, 276 Seiten
ISBN: 978-3-8376-2336-9

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Tobias Boos

Tobias Boos, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Deutschland

Autor_in(nen)
Tobias Boos
Buchtitel
Ethnische Sphären Über die emotionale Konstruktion von Gemeinschaft bei syrisch- und libanesischstämmigen Argentiniern
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
276
Ausstattung
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-8376-2336-9
DOI
10.14361/transcript.9783839423363
Warengruppe
1729
BIC-Code
JFFN RGC JHMC
BISAC-Code
SOC007000 SOC015000 SOC002010
THEMA-Code
JBFH RGC JHMC
Erscheinungsdatum
2013-02-11
Auflage
1
Themen
Migration
Adressaten
Geographie, Soziologie, Ethnologie, Kulturanthropologie, Migrationsforschung, Lateinamerikaforschung
Schlagworte
Argentinien, Sloterdijk, Sphäre, Migration, Araber, Libanon, Syrien, Geographie, Ethnizität, Vertrauen, Gemeinschaft, Kulturgeographie, Kulturanthropologie, Lateinamerika

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung