Die Kunst und ihre Folgen

Zur Genealogie der Kunstvermittlung

Wie erreicht Kunst ihre Öffentlichkeit? An wen wendet sich Kunst überhaupt und mit welcher Absicht?

Das Verhältnis von Kunstproduktion und Kunstvermittlung sowie die daraus resultierenden gesellschaftlichen Folgen stehen im Mittelpunkt dieses Buches. Ausgehend von den kunst- und kulturpolitischen Debatten der russischen Avantgarden nach 1917 geht die Autorin dem Paradigmenwechsel nach, der die gesellschaftliche Funktion von Kunst – aber auch die soziale und pädagogische Dimension künstlerischer Arbeit – bis heute grundlegend verändert hat. Die Studie untersucht, inwiefern sich ein Kunstbegriff, der seine Vermittlung mitdenkt, aus der Geschichte der Kunst und ihrer Theoriebildung selbst ableiten lässt.

32,80 € *

2013-03-20, 292 Seiten
ISBN: 978-3-8376-2337-6

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Rahel Puffert

Rahel Puffert, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Deutschland

»[Das Buch] zeigt, wie Vermittlung und künstlerische Praxis seit russischer Avantgarden [...] untrennbar miteinander verwoben sind. Das Buch verfolgt die Genealogie der Kunstvermittlung seit dem Aufkommen der russischen Avantgarden und ist eine Einführung in die Vermittlung von Kunst, wobei der Prozess der Vermittlung der Kunst immer inhärent gedacht ist.«
Andreas Hudelist, www.socialnet.de, 18.09.2013
Besprochen in:
Bildpunkt, 29 (2013)
springerin, 4 (2013), Naana Lüth
Das Argument, 304 (2013), Nora Sternfeld
Kunstbulletin, 9 (2014)
Autor_in(nen)
Rahel Puffert
Buchtitel
Die Kunst und ihre Folgen Zur Genealogie der Kunstvermittlung
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
292
Ausstattung
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-8376-2337-6
DOI
10.14361/transcript.9783839423370
Warengruppe
1581
BIC-Code
AB JNA
BISAC-Code
ART009000 EDU016000
THEMA-Code
AB JNB
Erscheinungsdatum
2013-03-20
Auflage
1
Themen
Bildung, Kunst
Adressaten
Kunstvermittlung, Kunsttheorie, Ästhetische Bildung, Kunstgeschichte
Schlagworte
Kunst des 20. Jahrhunderts, Kunstvermittlung, Kunstverständnis, Russische Avantgarde, Kunstpädagogik, Kunst, Bildung, Bildungsgeschichte, Kunstwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung