Wissenschaft als Bricolage

Die soziale Konstruktion der Schweizer Nanowissenschaften

Das herkömmliche Verständnis der Konfiguration von disziplinären Wissenschaften wird in diesem Buch zur Diskussion gestellt. Peter Biniok begründet die Dynamik von Wissenschaftsstrukturen interaktiv und misst damit dem steten Fluss von Forschungsaktivitäten mehr Bedeutung zu.

Ausgehend von der Theorie des Handelns von Anselm Strauss argumentiert er, dass die Schweizer Nanowissenschaften in einem kollektiven Konstruktionsprozess entstehen, der sich durch Bricolage als spezifische Handlungsform auszeichnet. Die besondere Erklärungskraft des Ansatzes liegt in der Bestimmbarkeit, wie Akteure interaktiv und situativ Strukturierung anstoßen und erhalten.

39,80 € *

2013-05-06, 284 Seiten
ISBN: 978-3-8376-2340-6

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Peter Biniok

Peter Biniok, Hochschule Furtwangen, Deutschland

Autor_in(nen)
Peter Biniok
Buchtitel
Wissenschaft als Bricolage Die soziale Konstruktion der Schweizer Nanowissenschaften
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
284
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-2340-6
DOI
10.14361/transcript.9783839423400
Warengruppe
1724
BIC-Code
PDR PDX HBG
BISAC-Code
SCI075000 SCI034000 HIS000000
THEMA-Code
PDR PDX NH
Erscheinungsdatum
2013-05-06
Auflage
1
Themen
Wissenschaft
Adressaten
Soziologie, Science and Technology Studies
Schlagworte
Bricolage, Wissenschaft, Emergenz, Nanowissenschaften, Schweiz, Theorie des Handelns, Wissenschaftssoziologie, Wissenschaftsgeschichte, Geschichtswissenschaft, Wissenschaftsphilosophie, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung