Organisation, Macht, Subjekt

Zur Genealogie des modernen Managements

Das Verhältnis zwischen Organisation und Mensch hat sich seit der Industrialisierung grundlegend verändert. Vergleicht man die Organisation der Arbeit in Büros und Fabrikhallen in großen Konzernen heute mit den nach tayloristischen Prinzipien gestalteten Arbeitsräumen im frühen 20. Jahrhundert, erscheint Arbeit weitgehend freigesetzt aus rigiden Strukturen. Doch die Stechuhren und festen Bürozeiten sind lediglich subtileren Managementmethoden gewichen.

Nancy Richters an Friedrich Nietzsche und Michel Foucault orientierte Machtanalytik zeigt genealogisch auf, wie organisationale Praktiken in unterschiedlichen historischen Abschnitten zur Konstruktion und Konstitution von Arbeitssubjekten beitragen. Rationalisierung erscheint hierbei als strukturelle Konstante, die heute bestenfalls vom Arbeitnehmer verinnerlicht wird.

Die Studie trägt damit zur Arbeits- und Organisationsforschung ebenso bei wie zum in Deutschland noch wenig etablierten Forschungsfeld der kritischen Managementforschung (Critical Management Studies).

34,99 € *

2013-12-06, 344 Seiten
ISBN: 978-3-8376-2363-5

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Nancy Richter

Nancy Richter, Bauhaus-Universität Weimar, Deutschland

... mit Nancy Richter

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht.« Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?

Das Buch behandelt die Geschichte und Gegenwart von Organisation und Management. Es stellt eine etwas andere Interpretation unserer Arbeitswelt in den Vordergrund. Das ist bedeutsam, weil wir einen sehr großen Teil unserer Zeit mit Arbeit und in oder in Verbindung mit Organisationen zubringen und Management diese Prozesse anleitet. Wir sollten ein kritisches Verständnis für diesen Teil unserer Lebenswelt entwickeln. Unsere heutige Arbeitswelt, so flexibel und frei sie manchmal erscheint, birgt neue Unfreiheiten und Probleme. Wichtig ist zu verstehen, dass die Menschen diese Arbeitswelt zu einem großen Teil stützen und sich den neuen Anforderungen freiwillig anpassen. Wir brauchen ein Vokabular für diese Entwicklungen, jenseits von Negativdebatten über Burnout oder Depressionen. Mein Buch bietet Begrifflichkeiten und eine Perspektive, unter welcher die aktuellen Entwicklungen in Arbeit und Organisation verständlich werden.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Das Buch zeigt auf, wie Arbeit und das Management von Arbeit unsere Persönlichkeit prägt, wie es unser Selbstverständnis beeinflusst und unseren Umgang mit uns und mit anderen. Es bearbeitet dieses Thema vor dem Hintergrund historischer Entwicklungen und entwickelt dafür ein tiefes Verständnis dieser Prozesse.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Es geht darum, ein fundiertes Verständnis von Management und dessen historischer Entwicklung herzustellen. Auf dieser Basis können neue Wege der Organisation von menschlicher Arbeit beschritten werden. Meiner Meinung nach ist eine wichtige Aufgabe der Forschung, gemeinsam mit der Praxis neue Möglichkeiten zu finden, Arbeit zu gestalten. Diese Gestaltung sollte partizipativ sein und so viele Menschen wie möglich einbeziehen. Das ist der wichtige nächste Schritt: Open work organization! Dafür gilt es Theorien und Methoden zu finden.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Am liebsten würde ich einen gemeinsamen Workshop mit aufgeschlossenen Arbeitnehmern und Arbeitgebern organisieren.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Mein Buch zeigt die Geschichte von Arbeit, Organisation und Management im 20. Jahrhundert und wie diese Aspekte unser Selbstverhältnis und unser Verhältnis zu anderen prägen.

Autor_in(nen)
Nancy Richter
Buchtitel
Organisation, Macht, Subjekt Zur Genealogie des modernen Managements
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
344
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-2363-5
DOI
10.14361/transcript.9783839423639
Warengruppe
1724
BIC-Code
KJU JHB JHBL
BISAC-Code
BUS085000 SOC026000
THEMA-Code
KJU JHB JHBL
Erscheinungsdatum
2013-12-06
Auflage
1
Themen
Gesellschaft, Wirtschaft
Adressaten
Soziologie, Wirtschaftswissenschaft, Kulturwissenschaft, Management- und Organisationswissenschaft
Schlagworte
Macht, Arbeit, Organisation, Managementgeschichte, Philosophie, Rationalisierung, Arbeitssubjekt, Nietzsche, Foucault, Wirtschaft, Gesellschaft, Organisationssoziologie, Wirtschaftssoziologie, Arbeits- und Industriesoziologie, Sozialgeschichte, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung