Auftritte

Strategien des In-Erscheinung-Tretens in Künsten und Medien

Ob Theaterbühne oder Internet, ob Parlament oder Castingshow: Auftritte sind kulturelle Praktiken – sie ermöglichen Vorgänge des Sich-Zeigens und Wahrnehmens.

Der Auftritt ist ein exemplarischer Akt des In-Erscheinung-Tretens, bei dem das instabile Verhältnis von Akteuren und Zuschauern ausgehandelt wird. Doch obwohl die Inszenierungen der Künste, Medien und des Alltags ohne den Auftritt nicht denkbar sind, wird er als fragiler Zwischenzustand selten gewürdigt. Die Beiträge des Bandes nehmen ihn daher in den Blick: als riskantes und umkämpftes Terrain zwischen Auftauchen und Verschwinden, zwischen Räuspern und Stolpern.

29,99 € *

2015-04-09, 254 Seiten
ISBN: 978-3-8376-2392-5

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Annemarie Matzke

Annemarie Matzke, Stiftung Universität Hildesheim, Deutschland

Ulf Otto

Ulf Otto, Stiftung Universität Hildesheim, Deutschland

Jens Roselt

Jens Roselt, Stiftung Universität Hildesheim, Deutschland

... mit Annemarie Matzke und Ulf Otto

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht.« Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?

Weil die Welt aus Auftritten besteht, sie aber noch (fast) kein Buch über den Auftritt hat.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Es eröffnet eine Vielzahl von Perspektiven, die alle verbindet, dass sie den Auftritt als basale theatrale Praxis und Denkfigur Ernst nehmen, als ein unterschwelliges Geschehen, dass noch jeder Szene, Rolle oder Inszenierung vorher geht.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Es gibt derzeit in der Theaterwissenschaft ein wieder erwachendes Interesse an den Produktionsprozessen im Theater und den ihnen zugrunde liegenden theatralen Praktiken. Der Auftritt ist dabei im Begriff zur viel diskutierten Schlüsselkategorie zu werden, weil er erlaubt, Theater nicht nur aus dem Zuschauerraum heraus und in der Abgeschlossenheit des Aufführungsgeschehen zu denken, sondern den Fokus gerade auf das ›doing theatre‹ in seiner historischen Bedingtheit legt.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Klaus Kinski.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Vorhang auf.

»Bemerkenswert kohärent und unbedingt lesenswert.«
Rüdiger Singer, Das Brecht-Jahrbuch, 43 (2018)
»Indem die Beiträge verschiedene Perspektiven auf das Phänomen des In-Erscheinung-Tretens eröffnen, wird die Komplexität dieser Thematik ersichtlich. Der Band gibt hier einen soliden Überblick.«
Alena Stephan, MEDIENwissenschaft, Sonderausgabe (2016)
Besprochen in:
GMK-Newsletter, 5 (2015)
http://www.hhprinzler.de, 09.07.2015
Vier Viertel Kult, Frühling (2016)
Zeitschrift für Theaterpädagogik, 10 (2017), Bärbel Jogschies
Autor_in(nen)
Annemarie Matzke / Ulf Otto / Jens Roselt (Hg.)
Buchtitel
Auftritte Strategien des In-Erscheinung-Tretens in Künsten und Medien
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
254
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-2392-5
DOI
Warengruppe
1510
BIC-Code
JFC AN JHB
BISAC-Code
SOC022000 PER011020
THEMA-Code
JBCC ATD JHB
Erscheinungsdatum
2015-04-09
Auflage
1
Themen
Kultur, Theater
Adressaten
Kulturwissenschaften, Theaterwissenschaft, Medienwissenschaft, Filmwissenschaft, Kunstgeschichte, Literaturwissenschaft, Geschichtswissenschaft
Schlagworte
Auftritt, Abtritt, Theater, Medien, Film, Erscheinen, Verschwinden, Stolpern, Performance, Probe, Wahrnehmung, Publikum, Bühne, Kultur, Kulturtheorie, Theaterwissenschaft, Körper, Popkultur

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung