Interdisziplinär und transdisziplinär forschen

Praktiken und Methoden

Wissenschaft, die sich an gesellschaftlichen Problemen orientiert, ist heute inter- und transdisziplinär. Dieses Buch gibt Einblicke in die damit verbundenen Herausforderungen: Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verlassen das sichere Terrain akademischer Disziplinen. Ihre Expertise wird relativiert, methodisches Neuland wird betreten.

Auf Basis von dreißig Jahren Erfahrung fokussieren die Beiträge auf die Forschungspraxis und reflektieren, wie Projekte beginnen, verlaufen und enden. Hiermit schließt der Band eine Lücke in der deutschsprachigen Forschungsliteratur und gibt Orientierungen dafür, wie inter- und transdisziplinäre Projektteams erfolgreich(er) arbeiten können.

Inhalt

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  3. Wege finden, beteiligt zu sein ...

    Seiten 11 - 12
  4. Interdisziplinarität als Bewegung

    Seiten 13 - 16
  5. Methoden und Praktiken interdisziplinärer und transdisziplinärer Wissenschaft

    Seiten 17 - 28
  6. Seismographische Erkundung mit unterschiedlichem Blick

    Seiten 29 - 34
  7. 1. Probleme wahrnehmen und strukturieren

    Seiten 37 - 50
  8. 2. Differenzen wahrnehmen und erfahren

    Seiten 51 - 64
  9. 3. Ein Forschungsteam finden

    Seiten 65 - 78
  10. 4. Forschungsteams organisieren

    Seiten 79 - 90
  11. 5 Produktive Irritation

    Seiten 91 - 104
  12. 6. Interdisziplinär forschen

    Seiten 105 - 120
  13. 7. Zwischen Welten

    Seiten 121 - 134
  14. 8. Kommunikation beobachten, ihr einen Rahmen geben und sie reflektieren

    Seiten 135 - 150
  15. 9. Identitäten und Rollen in inter- und transdisziplinärer Forschung und Lehre finden

    Seiten 151 - 166
  16. 10. Wissen schaffen

    Seiten 167 - 178
  17. 11. Emotionen und Qualitäten in der transdisziplinären Forschung

    Seiten 179 - 192
  18. 12. Abschiede

    Seiten 193 - 204
  19. Interdisziplinäres und transdisziplinäres Forschen organisieren

    Seiten 207 - 212
  20. Sorgekultur entwickeln

    Seiten 213 - 222
  21. Wenn Fluglärm Bürgerlärm erzeugt ?

    Seiten 223 - 230
  22. Interaktive Konflikttransformation

    Seiten 231 - 238
  23. Samothraki

    Seiten 239 - 246
  24. Lokales Wissen, Sprache und Landschaft

    Seiten 247 - 256
  25. Netzwerke im Bildungsbereich

    Seiten 257 - 266
  26. FAAN

    Seiten 267 - 276
  27. Nahtstellenmanagement im Gesundheits- und Sozialbereich

    Seiten 277 - 286
  28. Science as Culture und Studium Integrale

    Seiten 287 - 294
  29. Doing Inter- und Transdisziplinarität

    Seiten 297 - 312
  30. Zum Schluss

    Seiten 313 - 316
  31. Literaturverzeichnis

    Seiten 317 - 350
  32. Autorinnen und Autoren

    Seiten 351 - 358
  33. Sachregister

    Seiten 359 - 362
  34. Backmatter

    Seiten 363 - 366
Mehr
34,99 € *

2014-05-22, 366 Seiten
ISBN: 978-3-8376-2484-7

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Gert Dressel

Gert Dressel, Universität Klagenfurt, Österreich

Wilhelm Berger

Wilhelm Berger, Institut für Technik- und Wissenschaftsforschung IFF Wien, Österreich

Katharina Heimerl

Katharina Heimerl, Institut für Palliative Care und OrganisationsEthik IFF Wien, Österreich

Verena Winiwarter

Verena Winiwarter, Institut für Soziale Ökologie IFF Wien, Österreich

... mit den Herausgebern

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht.« Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?

Weil die über vierzig Autoren/-innen dieses Buches nicht nur über inter- und transdisziplinäres Forschen schreiben, sondern weil das Buch selbst Ergebnis eines interdisziplinären Prozesses ist. Die jeweils sehr heterogen zusammengesetzten Autorenteams reflektieren nicht nur über irgendein anderes Forschungsobjekt, sondern immer auch über sich selbst. Denn man ist in das, was man objektiviert, verstrickt. Insofern betreibt dieses Buch Selbstaufklärung – in der Hoffnung, dass andere auch etwas davon haben.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Wir schauen auf das, was passiert, wenn man inter- und transdisziplinär forscht. Wir fokussieren auf das konkrete Tun. Was passiert, wenn Wissenschaftler/-innen aus verschiedenen Disziplinen interdisziplinär, wenn Wissenschaftler/-innen mit Nicht-Wissenschaftlern/-innen transdisziplinär miteinander arbeiten? Inter- und transdisziplinäre Forschungsprozesse sind vor allem soziale, kulturelle Prozesse. Wie werden bspw. Gemeinsamkeiten in all den Differenzen, die es in jedem inter- und transdisziplinären Projekt gibt, hergestellt?

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

›Man sollte, müsste ...‹: In Forschungsdebatten wird oft um den richtigen Weg zur Erkenntnis gestritten. Wir hätten auch – appellativ, normativ – beschreiben können, wie man ›richtig‹ inter- und transdisziplinär forscht. Das wollten wir vermeiden. Denn den ›einen‹ Königsweg für inter- und transdisziplinäres Forschen gibt es nicht. Aber indem wir solche Prozesse reflektieren, entstehen womöglich Gewissheiten darüber, wie solche Prozesse gelingen können, aber warum sie manchmal auch scheitern.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Natürlich mit Kollegen/-innen, die ebenfalls inter- und transdisziplinär arbeiten. Aber auch mit Kollegen/-innen aus verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen, mit Studierenden, mit wissenschaftspolitischen Entscheidungsträgern/-innen – überhaupt mit Menschen, die über den eigenen Tellerrand hinausschauen wollen und die Forschung womöglich als etwas verstehen, das auch an gesellschaftlichen Problemen orientiert sein könnte.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Wenn man interdisziplinär oder transdisziplinär arbeitet, da kann man was erleben.

»Der Sammelband bietet wertvolle Einblicke, die weit über spezielle Fallbetrachtungen hinausgehen.«
Claudia Bieling, GAIA, 26/1 (2017)
»Eindrucksvolle Positionsbestimmung aus Klagenfurt.«
http://nachhaltigewissenschaft.blog.de, 10.06.2014
Besprochen in:
Forschung & Lehre, 10 (2014)
Soziale Technik, 3 (2014)
Buchtitel
Interdisziplinär und transdisziplinär forschen Praktiken und Methoden
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
366
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-2484-7
DOI
Warengruppe
1724
BIC-Code
PDR
BISAC-Code
SCI075000
THEMA-Code
PDR
Erscheinungsdatum
2014-05-22
Auflage
1
Themen
Wissenschaft
Adressaten
Wissenschaftsforschung, Wissenschaftstheorie, Inter- und transdisziplinäre Wissenschaften und Forschungspraxis
Schlagworte
Interdisziplinarität, Transdisziplinarität, Methoden, Forschungsprozesse, Public Goods, Gesellschaftsrelevanz, Mode 2, Wissenschaft, Wissenschaftssoziologie, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung