›Geschlecht‹ in Literatur und Geschichte

Bilder – Identitäten – Konstruktionen

Mit dem Begriff »Geschlecht« rückt eine Dimension humaner Verfasstheit in den Blick, die in vielfältigster Weise Gegenstand unterschiedlicher literarischer, linguistischer, psychologischer oder auch soziologischer Zuschreibungen war und ist.

Dieser Band greift zentrale Aspekte des Forschungsfeldes auf und vermittelt interdisziplinäre Einblicke nicht nur in die neuzeitlich-moderne Auffassung der Thematik, sondern weitet den Blick auch auf die historische Dimension. Den (nicht nur literaturwissenschaftlichen) Beiträgen geht es darum, die Demarkationslinien zwischen weiblichen und männlichen Zuschreibungen aufzuzeigen und kritisch zu hinterfragen.

32,99 € *

2014-12-02, 262 Seiten
ISBN: 978-3-8376-2502-8

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Heinz Sieburg

Heinz Sieburg, Université du Luxembourg, Luxemburg

»Der Band [ist] eine hochkarätige Fundgrube für alle Dozierenden, denen es um die Vermittlung europäischer Kultur – in welcher Disziplin auch immer – geht. Der Band ist innovativ und abwechslungsreich auf der einen Seite, auf der anderen wird das didaktische Ziel jedoch stets im Auge behalten.«
Claudia Daiber, Querelles-net, 17/1 (2016)
Besprochen in:

GMK-Newsletter, 2 (2015)
Autor_in(nen)
Heinz Sieburg (Hg.)
Buchtitel
›Geschlecht‹ in Literatur und Geschichte Bilder – Identitäten – Konstruktionen
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
262
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-2502-8
DOI
Warengruppe
1562
BIC-Code
DSB JFSJ JFC
BISAC-Code
LIT000000 SOC032000 SOC022000
THEMA-Code
DSB JBSF JBCC
Erscheinungsdatum
2014-12-02
Auflage
1
Themen
Geschlecht, Literatur
Adressaten
Literaturwissenschaft, Geschichtswissenschaft, Soziologie, Sprachwissenschaft
Schlagworte
Geschlecht, Gender, Literatur, Geschichte, Identität, Allgemeine Literaturwissenschaft, Gender Studies, Cultural Studies, Kulturgeschichte, Literaturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung