Handbuch Mediatektur

Medien, Raum und Interaktion als Einheit gestalten. Methoden und Instrumente

Themenpavillons, Ausstellungen, Museen, Flagship-Stores, Showrooms, Bühnen, Erlebnisinszenierungen, Rauminstallationen – überall begegnen wir der Herausforderung, Medien, Architektur, Interaktion und Narration zusammen mit den Besucher_innen als Einheit zu verstehen und entsprechend zu konzipieren und umzusetzen.

Das Handbuch Mediatektur zeigt Methoden und Instrumente dieser Praxis, veranschaulicht Design- und Produktionsprozesse und bietet die notwendigen Grundlagen und Kriterien, Projekte gestalterisch, organisatorisch und ökonomisch zu meistern. Dabei versteht sich das Buch auch als Beitrag zur akademischen Erschließung dieses interdisziplinären Designfeldes. Es richtet sich an Studierende ebenso wie an Professionals etwa aus Kunst und Kultur, Live- und Eventkommunikation, Architektur und Szenografie sowie Ausstellungs-, Medien- und Experientialdesign.

39,99 € *

2018-10-09, 456 Seiten
ISBN: 978-3-8376-2517-2

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Andrea Rostásy

Andrea Rostásy, Deutschland

Tobias Sievers

Tobias Sievers, Deutschland

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Mediatektur als Begriff fasst für uns digitale, interaktive Erlebnisse im Raum in allen erdenklichen Kontexten zusammen. Erstaunlicherweise gibt es bislang kein umfassendes Buch zu diesem interdisziplinären Thema, das uns bekannt wäre. Es ist das Buch, das wir uns am Beginn unserer Karrieren gewünscht hätten; und das Buch, das wir gerne den Menschen geben möchten, die neu anfangen in diesem Feld zu arbeiten.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Das Arbeiten in dem Feld Mediatektur beruht häufig auf der langjährigen Erfahrung Einzelner, ist wenig strukturiert und noch weniger wissenschaftlich fundiert. Hier setzt das Buch an und versucht sowohl das Basiswissen, die praktischen Erfahrungen als auch Prozesse, Strukturen und Kriterien zu vermitteln. Das ist spannend für Leute ohne oder mit wenig Erfahrungen, aber auch für Profis, die ihr eigenes Wissen in den systematischen Kontext setzen können.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Noch viel zu wenig. Aber als Querschnittsthema berührt Mediatektur natürlich viele verschiedene aktuelle Forschungsdebatten in so diversen Feldern wie Sozialinteraktion, Kommunikation, Technologieentwicklung als auch Wahrnehmungsforschung. Auf diesen Ansätzen baut das Buch auf und zielt darauf, Parameter eines Erlebnisses zu generieren, die sich an klar definierten Kriterien orientieren. Diese Parameter und Kriterien verstehen wir wiederum als Grundlage von Mediatektur als eigenständige Fachdisziplin und damit als Ausgangspunkt für eine ganze Reihe neuer Forschungsdebatten.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

So interdisziplinär das Arbeitsfeld Mediatektur ist, so vielfältig sind auch die Menschen, mit denen wir dieses gerne diskutieren würden. Wir verstehen das Buch als Plattform, die sich nur durch Diskussion der darin gezeigten Ansätze weiterentwickeln lässt. Somit freuen wir uns über alle, die hier Substantielles beitragen können und wollen.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Mediatektur – Kriterien, Instrumente, Prozesse, Erfahrung: Ein umfassender theoretischer als auch praktischer Begleiter im Arbeitsfeld der digitalen, interaktiven Erlebnisse im Raum.

Buchtitel
Handbuch Mediatektur Medien, Raum und Interaktion als Einheit gestalten. Methoden und Instrumente
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
456
Ausstattung
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-8376-2517-2
DOI
Warengruppe
1585
BIC-Code
AK AFKV GM
BISAC-Code
DES008000 ART057000 ART059000
THEMA-Code
AK AFKV GLZ
Erscheinungsdatum
2018-10-09
Auflage
1
Themen
Medien, Kulturmanagement, Design
Adressaten
Studierende, Berufseinsteiger_innen und Professionals aus den Bereichen Design, Architektur, Kommunikation, Projektmanagement, Ingenieurswesen
Schlagworte
Mediatektur, Medien, Interaktion, Design, Raum, Handbuch, Kulturmanagement, Medienkunst, Museumswissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung