Mythos und Kulturtransfer

Neue Figurationen in Literatur, Kunst und modernen Medien

Die Faszination am Mythos ist ungebrochen. Globalisierung und Spätkapitalismus haben aus dem divergierenden Bedürfnis nach Stabilisierung von Ordnungssystemen einerseits und neuer Sinnstiftung andererseits innovative disziplinäre Sichtweisen und Perspektiven auf den Mythos herausgefordert. Die gegenwärtige Mythenrenaissance ist geprägt durch Formenvielfalt. Die Mythen vernetzen sich sowohl in der Kunst als auch im Alltag, in Politik, Geschichte und in den Wissenschaften. Die Beiträge des Bandes reagieren auf diesen Wandel. Sie öffnen sich Neufigurationen des Mythos in unterschiedlichen Repräsentationsformen und stellen eine Vielzahl mythentheoretischer Ansätze zur Disposition.

Inhalt

  1. Seite 1
  2. Editorial

    Seiten 2 - 4
  3. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  4. Vorwort

    Seiten 9 - 16
  5. Mythos - Kulturphilosophische Zugänge

    Seiten 19 - 28
  6. Terminologische Sensibilisierung im Umgang mit dem Mythos

    Seiten 29 - 44
  7. Wiederkehr von Mythen in der Moderne?

    Seiten 45 - 58
  8. Mythos als Meta- und Konnotationsnarrativ

    Seiten 61 - 106
  9. Mors ex nihilo- Ein Totentanz von Bert Papenfuß und Jörg lmmendorff im Deutschland nach der Wende

    Seiten 107 - 126
  10. Zur literarischen Gestaltung des Kleist-Mythos in Klaus Schlesingers Felgentreu

    Seiten 127 - 140
  11. Aufgeklärte Mythologie. Thomas Mann und der Mythos

    Seiten 143 - 154
  12. Mythos und fraktale Form

    Seiten 155 - 176
  13. Karnevalisierung und Mythentravestie in Elfriede Jelineks Texten Bambiland/Babel

    Seiten 177 - 196
  14. Hula-Hoop und die zyklische Wiederkehr des Gleichen: Mythos und mythische Denkformen in Milorad Pavićs Die inwendige Seite des Windes

    Seiten 197 - 214
  15. Über mythologische Alterität: Mythos und literarische Mythosrezeption im Zeichen des Anderen

    Seiten 215 - 234
  16. "Deutsches Leid": Gründungsmythos des wiedervereinten Deutschland?

    Seiten 237 - 248
  17. lphigenie in Freiheit- Medea in Korinth

    Seiten 249 - 278
  18. Stereotyp und politischer Mythos in Uwe Timms Roman Morenga

    Seiten 279 - 296
  19. Deutsche Gespenster- Hamlet-Figurationen in Stephan Wackwitz' Familienroman Ein unsichtbares Land

    Seiten 297 - 308
  20. Erlebte Zeit- historische Zeit- mythische Zeit. Zum französischen Umgang mit dem griechischen Mythos am Beispiel von Jean Anouilh

    Seiten 309 - 324
  21. Moderne Mythen - Organisationsformen eines inflationären Phänomens

    Seiten 325 - 344
  22. Der Petersburg-Mythos und seine Spiegelung im russischen kulturellen Gedächtnis

    Seiten 345 - 362
  23. Autorinnen und Autoren

    Seiten 363 - 368
  24. Seiten 369 - 372
Mehr
39,99 € *

2013-11-19, 372 Seiten
ISBN: 978-3-8376-2530-1

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Brigitte Krüger

Brigitte Krüger, Universität Potsdam, Deutschland

Hans-Christian Stillmark

Hans-Christian Stillmark, Universität Potsdam, Deutschland

»Sowohl für Klassische Philologen als auch für Althistoriker ist der Band [...] aufschlussreich, da er neben der Transformation des antiken Mythos in der Hochliteratur auch diejenige in der Populärkultur verfolgt und zudem eine breite Zeitspanne literarischer Schaffensperioden von der Antike über die DDR bis in die Postmoderne abdeckt.«
Michael Stierstorfer, Gymnasium 122/5 (2015)
»Das Buch schafft es allemal, Mythen, die heutzutage gerne als Antik abgetan werden, doch wieder in ein gegenwärtiges, gar zukünftiges Licht zu rücken. Die Beschäftigung mit dem Mythosbegriff und wie sein Kulturtransfer mit den Generationen einher geht, wird relevant dargestellt und von allen Autoren gleichermaßen tiefgründig abgearbeitet.«
Denis Sasse, www.filmtogo.net, 27.12.2013
Besprochen in:

www.lehrerbibliothek.de, 2 (2014), Jens Walter
Buchtitel
Mythos und Kulturtransfer Neue Figurationen in Literatur, Kunst und modernen Medien
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
372
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-2530-1
DOI
Warengruppe
1562
BIC-Code
DSB DSA JFC
BISAC-Code
LIT000000 LIT006000 SOC022000
THEMA-Code
DSB DSA JBCC
Erscheinungsdatum
2013-11-19
Auflage
1
Themen
Kultur, Literatur, Kunst
Adressaten
Komparatistik, Moderne Philologien, Kulturwissenschaft, Klassische Philologie
Schlagworte
Mythos, Mythosrezeption, Mythentheorie, Kulturtransfer, Sinnstiftung, Literatur, Kultur, Kunst, Allgemeine Literaturwissenschaft, Literaturtheorie, Kulturtheorie, Kulturwissenschaft, Literaturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung