Jenseits der Therapie

Philosophie und Ethik wunscherfüllender Medizin

Perfektes Aussehen und ewige Jugend, Intelligenz und Kreativität, Kraft und Konzentration. All diese Wünsche soll und will die Medizin heute erfüllen. Ob Anti-Aging, Schönheitschirurgie, Neuroenhancement oder Gendoping – neben ihrem klassisch-therapeutischen Auftrag folgt ärztliche Hilfe zunehmend auch dem Ziel der Wunscherfüllung. Ganz ohne Krankheitsbezug und Indikationsstellung, als Medizin für Gesunde.

Nach einer philosophischen Untersuchung der Bedeutung von Wünschen und Bedürfnissen analysiert Tobias Eichinger die theoretischen Grundlagen wunscherfüllender Medizin. Er zeigt auf: Ärztliche Hilfe jenseits der Therapie kann zu erheblichen ethischen Problemen führen.

34,99 € *

2013-11-08, 308 Seiten
ISBN: 978-3-8376-2543-1

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Tobias Eichinger

Tobias Eichinger, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Deutschland

»Das Buch zeigt auf medizinisch-anthropologisch hohem Niveau kritische Zugänge zu aktuellen Fragen der sogenannten wunscherfüllenden Medizin.«
F. Kummer, Imago Hominis, 22/1 (2015)
Besprochen in:

www.lehrerbibliothek.de, 03.02.2014, Dieter Bach
Ethik Medizin, 27 (2015), Franziska Felder
Autor_in(nen)
Tobias Eichinger
Buchtitel
Jenseits der Therapie Philosophie und Ethik wunscherfüllender Medizin
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
308
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-2543-1
DOI
10.14361/transcript.9783839425435
Warengruppe
1691
BIC-Code
MBDC JFFH MBS
BISAC-Code
MED050000 SOC057000 MED000000
THEMA-Code
MBDC JBFN MBS
Erscheinungsdatum
2013-11-08
Auflage
1
Themen
Medizin, Ethik
Adressaten
Medizinethik, Philosophie, Medizin, Ethik, Soziologie sowie die interessierte Öffentlichkeit
Schlagworte
Medizinethik, Enhancement, Wunschmedizin, Philosophische Anthropologie, Wunsch, Bedürfnis, Schönheitschirurgie, Medizin, Ethik, Medizinsoziologie, Philosophie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung