Care/Sorge

Konstruktion, Reproduktion und Auflösung bedeutsamer Bindungen

»Care« ist in den letzten Jahren zunehmend in den Mittelpunkt öffentlicher Diskussionen gerückt. Vor dem Hintergrund der deutschen Wiedervereinigung führt Tatjana Thelen dieses zentrale Thema mit der Konstruktion, Reproduktion und Auflösung bedeutsamer Bindungen zusammen – einem Schlüsselproblem sozialwissenschaftlicher Theoriebildung. Das legt den Grundstein für eine innovative Theorie von Care/Sorge und eröffnet neue Blicke auf Prozesse der Gemeinschaftsbildung.

Die Studie verbindet Perspektiven der Sozialanthropologie, Europäischen Ethnologie und Soziologie, bietet jedoch auch wichtige Einsichten für die Praxis in Pflege und Betreuung.

29,99 € *

2014-09-04, 298 Seiten
ISBN: 978-3-8376-2562-2

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Tatjana Thelen

Tatjana Thelen, Universität Wien, Österreich

»Inhaltlich spannende Studie.«
Lydia-Maria Ouart, Femina Politica, 2 (2015)
»Obwohl Care im Bereich der professionellen Sozialen Arbeit nur wenig explizit behandelt wird, finden sich interessante übertragbare Fragestellungen und Beobachtungen, z.B. zum ambivalenten Charakter von Care oder auch die Frage, was zur Auflösung von bedeutsamen Bindungen beitragen kann. In diesem Sinne bietet das Buch eine anregende Lektüre.«
Eva Fleischer, www.socialnet.de, 26.05.2015
Besprochen in:

beziehungsweise, 1/2 (2015)
Autor_in(nen)
Tatjana Thelen
Buchtitel
Care/Sorge Konstruktion, Reproduktion und Auflösung bedeutsamer Bindungen
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
298
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-2562-2
DOI
10.14361/transcript.9783839425626
Warengruppe
1753
BIC-Code
JHMC MQC JFFH MBS
BISAC-Code
SOC002010 MED058200 SOC057000
THEMA-Code
JHMC MQC JBFN MBS
Erscheinungsdatum
2014-09-04
Auflage
1
Themen
Medizin, Sozialität
Adressaten
Ethnologie, Europäische Ethnologie, Soziologie
Schlagworte
Care, Relationale Theorie, Ethnologie, Gesellschaft, Ostdeutschland, Sozialität, Medizin, Kulturanthropologie, Pflege, Medizinsoziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung