Soziologie des Körpers

(5., vollständig überarbeitete Auflage)

Die erste und bislang einzige deutschsprachige Einführung in die Soziologie des Körpers liegt nun in einer vollständig überarbeiteten und erweiterten 5. Auflage vor.

Sie thematisiert den menschlichen Körper als gesellschaftliches Phänomen und fragt, inwiefern der Körper als Produkt und Produzent von Gesellschaft zu verstehen ist. Dazu skizziert Robert Gugutzer die Geschichte des Körpers in der Soziologie von seiner absent presence bei den Klassikern bis zum jüngsten body turn. Darüber hinaus präsentiert er zentrale soziologische Perspektiven auf den Körper, stellt wichtige körpersoziologische Aufgabenfelder sowie »Leib«, »Körper« und »Verkörperung« als soziologische Grundbegriffe vor.

14,99 € *

2015-02-09, 208 Seiten
ISBN: 978-3-8376-2584-4

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Robert Gugutzer

Robert Gugutzer, Goethe-Universität Frankfurt a.M., Deutschland

... mit Robert Gugutzer

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht.« Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?

Mein Buch ist aus drei Gründen lesenswert: Mit dem menschlichen Körper behandelt es erstens ein gesellschaftlich immer wichtiger werdendes Thema. Es verdeutlicht zweitens, dass und inwiefern selbst etwas so vermeintlich Natürliches wie der Körper ein durch und durch soziales und kulturelles Phänomen ist. Und drittens ist es das einzige Buch im deutschsprachigen Raum, das einen profunden Überblick über die Geschichte und Vielfalt der Körpersoziologie gibt.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Zum einen plädiert die Einführung dafür, den Körper nicht nur als Forschungsobjekt, sondern gleichermaßen als Forschungssubjekt zu betrachten. Gezeigt wird, dass der Körper – und noch mehr der Leib – ein wichtiges, zumeist übersehenes wissenschaftliches Erkenntnispotenzial besitzt. Zum anderen skizziert das Buch den Entwurf einer ›verkörperten Soziologie‹, der es kurz gesagt darum geht, das Soziale aus der ›Sicht‹ von Körper und Leib zu denken. Diesen Entwurf gilt es zukünftig auszuarbeiten.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Die hohe Relevanz der Körpersoziologie besteht aus meiner Sicht darin, dass sie anschlussfähig ist an alle gesellschaftlichen Themen und damit an alle soziologischen Debatten. Ob es sich um empirische, methodische oder theoretische Fragen handelt, die Körpersoziologie kann überall einen Diskussionsbeitrag leisten, da menschliche Körper an allen sozialen Prozessen beteiligt sind. En passant korrigiert sie damit die immer noch herrschende ›Kopflastigkeit‹ der Soziologie.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Da mich seine Art Soziologie am meisten anspricht, wäre mein liebster Gesprächspartner Erving Goffman. Leider geht das nicht mehr. Interessant fände ich aber auch, mit dem einen oder anderen ›Körperverächter‹ oder sagen wir ›Körperignoranten‹ zu sprechen, die es in der Soziologie nach wie vor reichlich gibt, um ihnen die Idee einer ›verkörperten Soziologie‹ nahezubringen. Namen nenne ich hier besser keine.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Das Buch stellt den menschlichen Körper als Produkt und Produzent von Gesellschaft vor und arbeitet dessen hohe soziologische Relevanz heraus.

»Nicht nur im Alltag, auch in der Soziologie ist der Körper momentan so en vogue, dass sich 'Körpersoziologie' als neue Teildisziplin herausbildet. Für all jene, die an diese Anschluss suchen, legt Robert Gugutzer eine gut lesbare und klar strukturierte Einführung vor. Geboten wird neben der souveränen Vorstellung der einschlägigen Autoren und Ansätze ein historischer Überblick über den sozialwissenschaftlichen Umgang mit Körperlichkeit sowie die Perspektiven des Forschungsfeldes.«
Sven Lewandowski, Zeitschrift für Sexualforschung, 2/6 (2006) zu einer früheren Auflage
»Die deutsche Körpersoziologie ist dabei, sich als eigenständiges Feld zu etablieren. Eine Überblicksarbeit mit einführendem Charakter fehlte bislang jedoch. Diese Lücke schließt Robert Gugutzer mit seiner materialreichen Arbeit.«
Ulle Jäger, Querelles-Net, 16/7 (2005) zu einer früheren Auflage
Besprochen in:

Sociologica Internationalis, 44/1 (2006), Theodor W. Beine
Autor_in(nen)
Robert Gugutzer
Buchtitel
Soziologie des Körpers (5., vollständig überarbeitete Auflage)
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
208
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-2584-4
DOI
Warengruppe
1729
BIC-Code
JHB JHBA
BISAC-Code
SOC022000 SOC026000
THEMA-Code
JHB JHBA
Erscheinungsdatum
2015-02-09
Auflage
5., vollständig überarbeitete Auflage
Frühere Auflage
978-3-89942-244-3
Themen
Körper, Sozialität
Adressaten
Studierende und Lehrende im Bereich Soziologie, Gender Studies, Geschichte, Sportwissenschaften, Sozial- und Kulturwissenschaften sowie Psychologie
Schlagworte
Körper, Gesellschaft, Body Turn, Verkörperung, Soziologie, Sozialität, Soziologische Theorie, Einführung

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung