Islamfeindlichkeit

Anatomie eines Feindbildes in Deutschland

Kann es eine Islamfeindlichkeit ohne die Religion des Islam geben? Naime Cakir zeigt, dass nicht allein die Terroranschläge des 11. September 2001 für die zunehmenden antiislamischen Vorurteile und Feindbilder in Deutschland verantwortlich sind, sondern auch die Erkenntnis, dass die ehemaligen Gastarbeiter ihren Lebensmittelpunkt auf Dauer in die Bundesrepublik verlegt haben und nun für sich beanspruchen, Objekt von Verantwortung zu sein. Damit waren für die Residenzgesellschaft und für die Einwanderer die etablierten Rollen des Gastgebers und des Gastes irritiert. Die Studie zeichnet nach, wie der Islam zum Gegenstand öffentlicher Anerkennungskonflikte gemacht worden ist, da es einer Neujustierung der Rollen innerhalb des Gesellschaftsgefüges bedurfte, die die Marginalisierung der mittlerweile etablierten Einwanderer weiterhin zu gewährleisten hatte.

27,99 € *

2014-08-04, 274 Seiten
ISBN: 978-3-8376-2661-2

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Naime Cakir

Naime Cakir, Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt a.M., Deutschland

O-Ton: »Islamfeindlichkleit hat sich in der Mitte etabliert« – Naime Cakir im Interview bei L.I.S.A, dem Wissenschaftsportal der Gerda Henkel Stiftung am 15.01.2015.
http://bit.ly/2xSoqVB
»Viel Hintergrundmaterial und wichtige Analysen für alle, die sich mit dem Thema beschäftigen.«
Antje Schrupp, 04.01.2015
Besprochen in:
IDA-NRW, 20/3 (2014)
Berliner Zeitung, 26.09.2014, Dirk Pilz
www.socialnet.de, 01.12.2014, Georg Auernheimer
www.lehrerbibliothek.de, 9 (2014), Dieter Bach
Portal für Politikwissenschaft, 28.05.2015, Markus Linden
Autor_in(nen)
Naime Cakir
Buchtitel
Islamfeindlichkeit Anatomie eines Feindbildes in Deutschland
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
274
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-2661-2
DOI
10.14361/transcript.9783839426616
Warengruppe
1728
BIC-Code
JFSL JFFN JFC
BISAC-Code
SOC031000 SOC007000 SOC022000
THEMA-Code
JBSL1 JBFH JBCC
Erscheinungsdatum
2014-08-04
Auflage
1
Themen
Islam, Rassismus
Adressaten
Soziologie, Kulturwissenschaften, Sozialpädagogik, Religionswissenschaften, Islamwissenschaften, Ethnologie
Schlagworte
Islam, Rassismus, Ethnizismus, Ethnizität, Islamfeindlichkeit, Islamophobie, Migration, Kultursoziologie, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung