Feminismen heute

Positionen in Theorie und Praxis

Im Fokus des Bandes stehen aktuelle feministische Positionen. Die Beiträge bieten Einblicke in ausgewählte Forschungsbereiche, Themenfelder sowie Aktionsformen und fragen nach inhaltlichen Überschneidungen und möglicher feministischer Solidarität. Theoretische Beiträge wie beispielsweise von Maureen Maisha Eggers und Sabine Mohamed zum Schwarzen feministischen Denken, Frigga Haug zu marxistisch-feministischen Ansätzen oder von Karen Wagels zu queerfeministischen Positionen stehen dabei gleichberechtigt neben Beiträgen, die aus feministischen Themenfeldern und Praxen berichten.

Frauengesundheitspolitik, wendo und die Frauenhausbewegung als eher klassische feministische Felder werden ebenso beleuchtet wie die Möglichkeiten des Web 2.0, mit denen sich Kübra Gümüsay und Nadia Shehadeh beschäftigen. Feministische Künstler*innen und Aktivist*innen wie Sookee, Bernadette LaHengst oder Kerstin und Sandra Grether erweitern das Spektrum durch ihre künstlerischen Ausdrucksformen.

Inhalt

  1. Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  3. Geleitwort

    Seiten 9 - 16
  4. Danksagung

    Seiten 17 - 18
  5. Welcome to Plurality

    Seiten 19 - 32
  6. (Kein) Abschied von der Idee der Schwesterlichkeit? Herausforderungen für feministische Solidarität

    Seiten 33 - 54
  7. Schwarzes feministisches Denken und Handeln in Deutschland

    Seiten 57 - 76
  8. »… wie und wie weit es möglich wäre, anders zu denken.« - Queerfeministische Perspektiven auf Transformation

    Seiten 77 - 88
  9. Muslimische Positionen zu Feminismus - Begriffe, Bewegungen, Methoden

    Seiten 89 - 100
  10. Dis/Ability, Feminismus und Geschlecht Perspektiven der Disability Studies Heike Raab

    Seiten 101 - 114
  11. Postkolonial-feministische Theorie

    Seiten 115 - 128
  12. Marxismus-Feminismus - ein Projekt Die Spannung von Marxismus und Feminismus produktiv machen

    Seiten 129 - 142
  13. Neue Medien - Neuer Zugang zu Feminismen

    Seiten 145 - 154
  14. Verunsicherungsmaschinen - Anmerkungen zu feministischer Mutterschaft

    Seiten 155 - 168
  15. Was ist Feministische Ökonomie? Über strategisches Schweigen, blinde Flecken und Utopien

    Seiten 169 - 182
  16. Weibliche Körper als Ressource Von der Selbstermächtigung zur Selbstoptimierung Sonja Eismann

    Seiten 183 - 190
  17. Die eine hilft der anderen - Transnationaler Feminismus auf dem Care-Arbeitsmarkt

    Seiten 191 - 202
  18. Geschlecht Macht Recht Feministische Rechtswissenschaft gestern und heute

    Seiten 203 - 216
  19. Selbstbestimmung und medizinische Machbarkeit

    Seiten 217 - 234
  20. rape revisited Die Tiefengrammatik der sexuellen Gewalt

    Seiten 235 - 248
  21. (Wie) Kann sich feministische Mädchenarbeit heute noch auf ›Mädchen‹ beziehen? Ein Küchengespräch

    Seiten 249 - 268
  22. Frauenhäuser im Aufbruch Claudia Schöning-Kalender

    Seiten 271 - 282
  23. Was wir wollen. Autonomer feministischer Freiraum an der Universität Bielefeld

    Seiten 283 - 294
  24. Ich bin drüber weg & Rolling Role Models

    Seiten 295 - 296
  25. Brot und Rosen - Fashion Victims allerorten!

    Seiten 297 - 324
  26. wendo - Weg der Frauen* Aktuelle Chancen und Grenzen feministischer Selbstbehauptung und Selbstverteidigung

    Seiten 325 - 334
  27. Revolution im Puppenstaat & Ja, ich will's, aber nicht von dir!

    Seiten 335 - 338
  28. Frauengesundheit in eigener Hand 40 Jahre Feministisches Frauen-Gesundheits-Zentrum e.V. Berlin

    Seiten 339 - 352
  29. Was ist ein Feministischer Film?

    Seiten 353 - 364
  30. This is How We Purpleize HipHop

    Seiten 365 - 372
  31. Gemeinsam in Bewegung - Feminismen of Color in Deutschland

    Seiten 373 - 384
  32. Biografische Angaben

    Seiten 387 - 395
  33. Seiten 396 - 400
Mehr
29,99 € *

2014-12-10, 400 Seiten
ISBN: 978-3-8376-2673-5

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Yvonne Franke

Yvonne Franke, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Deutschland

Kati Mozygemba

Kati Mozygemba, Universität Bremen, Deutschland

Kathleen Pöge

Kathleen Pöge, Universität Kassel, Deutschland

Bettina Ritter

Bettina Ritter, Universität Bielefeld, Deutschland

Dagmar Venohr

Dagmar Venohr, Europa-Universität Flensburg, Deutschland

»Mit diesem Sammelband liegt eine gelungene Mischung aus gegenwärtigen Ansätzen der Gender und Queer Studies, der postkolonialen Theorie, der feministischen Wissenschaft und der politischen Praxis v.a. mit auf Deutschland bezogenen Beispielen vor.«
www.frauensolidaritaet.org, 6 (2015)
»Das Buch [lässt sich] zugleich als Einführung und Dialog verstehen, als fortlaufendes politisches und intellektuelles Projekt.«
Björn Wagner, Portal für Politikwissenschaft, 04.06.2015
»Eine unverzichtbare Lektüre für alle, die sich mit ›feministischen Trends‹, mit Gleichstellungspolitik oder ähnlichem beschäftigen.«
Antje Schrupp, http://antjeschrupp.com, 02.04.2015
»Ein Buch, wie ›Feminismen heute‹ ist bitter nötig, in einer Gesellschaft, die stark vom xeno- und homophoben sowie misogynen Kapitalismus in der neoliberalen Hegemonie geprägt ist. ›Feminismen heute‹ ist dabei eine kritische Analyse der pluralistischen linken Feminismen, die mit der kaleidoskopischen Intention, einem linken Handbuch gleich, das Rüstzeug geben, um im Diskurs Kritik am Bestehenden zu üben.«
Philip J. Dingeldey, Potemkin, 03.03.2015
»Eine herausragend gelungene Mischung aus gegenwärtigen Ansätzen der Gender und Queer Studies, der postkolonialen Theorie und der feministischen Wissenschaft sowie der politischen Arbeit.«
Brigitte Theiß, an.schläge, 2 (2015)
Besprochen in:

Politikmagazin, 333 (2015)
Buchtitel
Feminismen heute Positionen in Theorie und Praxis
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
400
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-2673-5
DOI
Warengruppe
1726
BIC-Code
JFSJ JPWF
BISAC-Code
SOC032000 POL003000
THEMA-Code
JBSF JPWG
Erscheinungsdatum
2014-12-10
Auflage
1
Themen
Geschlecht
Adressaten
Sozial- und Gesellschaftswissenschaften, Gender Studies, Kulturwissenschaften, Gesundheitswissenschaften sowie die feministische Politik und Praxis
Schlagworte
Feminismus, Gender, Queer, Diversity, Third Wave, Intersektionalität, Frauenbewegung, Politik, Geschlecht, Gender Studies, Soziale Bewegungen, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung