Sprache und Bildung in Migrationsgesellschaften

Machtkritische Perspektiven auf ein prekarisiertes Verhältnis

Wie und mit welchen Konsequenzen stehen Sprache und Bildung in Migrationsgesellschaften in einem prekarisierten Verhältnis? Der Band knüpft an Arbeiten zu Migrationspädagogik und Rassismuskritik an und vertieft mit seinem Fokus auf Sprache einige in diesem Kontext aufgeworfene Fragen. Sprache ist gleichzeitig Medium der Kommunikation sowie Gegenstand und Mittel der Instruktion in Bildungseinrichtungen; darüber hinaus werden über den Umgang mit Sprache(n) hegemoniale Diskurse zu Migration (re)produziert. Die Beiträge, u.a. von Inci Dirim, Paul Mecheril und Brigitta Busch, erkunden diese Bedeutungsproduktion, ihre Mechanismen sowie mögliche Transformationen eines prekarisierten Verhältnisses.

Kapitel-Übersicht

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  3. Sprache und Bildung in Migrationsgesellschaften

    Seiten 9 - 24
  4. Sprachregime: Zur Dekonstruktion nationalstaatlicher und postkolonialer Hierarchisierungen von Sprachen

    Sprache und Nation in Italien

    Seiten 27 - 44
  5. Über das Kategorisieren von Sprachen und Sprecher_innen

    Seiten 45 - 68
  6. Postkoloniale Mehrsprachigkeit und »Deutsch als Zweitsprache«

    Seiten 69 - 86
  7. Linguizismus: Naturalisierte Ausschlüsse aus Bildungsordnungen

    »Nein, das kann nur die Muttersprache sein.«

    Seiten 89 - 108
  8. Gedanken zum Verhältnis von Rassismus, nationalsprachlicher Diskriminierung und Neolinguizismus

    Seiten 109 - 130
  9. Lebenslanges Lernen nur für »Native« Speaker!?

    Seiten 131 - 148
  10. Bildungssprache Revisited: Schule, Sprache(n) und Machtkritik

    Die Sprache der Schule

    Seiten 151 - 178
  11. Ein »neutrales Vergleichsmedium, das niemandes Muttersprache ist«?

    Seiten 179 - 204
  12. Wie über sich selbst nachdenken?

    Seiten 205 - 220
  13. Zwischen Unterwerfung und Ermächtigung: (Sprachliche) Handlungsfähigkeit im Kontext machtvoller Unterscheidungen

    »Alles steht und fällt mit der Deutschnote«

    Seiten 223 - 244
  14. Mehrsprachigkeit: Relevant, aber kulturalisierend?

    Seiten 245 - 262
  15. Deutsch als Wissenschaftssprache und normativ-korrektes Deutsch als Herrschaftsinstrumente im universitären Kontext

    Seiten 263 - 282
  16. »Anstatt unsere Bemühungen zu zertrampeln, wäre es gut sie manchmal zu bewundern.«

    Seiten 283 - 298
  17. Hochschuldidaktische Interventionen

    Seiten 299 - 316
  18. Von »StaatsbürgerInnen« zu »Regierenden«

    Seiten 317 - 338
  19. Kurzbiographien Autor*innen

    Seiten 339 - 345
  20. Backmatter

    Seiten 346 - 348
Mehr
29,99 € *

2015-04-29, 352 Seiten
ISBN: 978-3-8376-2707-7

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Nadja Thoma

Nadja Thoma, Universität Wien, Österreich

Magdalena Knappik

Magdalena Knappik, Universität Wien, Österreich

»Philosophisch interessant sind die überwiegend sprachwissenschaftlichen und sprachdidaktischen Beiträge in diesem Band deshalb, weil sie alle in unterschiedlichen Kontexten der Frage nachspüren, wie über Sprache eine spezifische Normalität hergestellt wird, die bestimmte Subjekte als bevorzugt und andere benachteiligt positioniert.«
Nausikaa Schirilla, polylog, 37 (2017)
»Der umfangreiche und aussagekräftige Sammelband kann ohne Zweifel für die Aus- und Fortbildung von DaZ-Lehrkräften Fundgrube und Anregungspotential sein!«
Jos Schnurer, www.socialnet.de, 16.06.2015
Besprochen in:
IDA-NRW, 21/2 (2015)
Autor_in(nen)
Nadja Thoma / Magdalena Knappik (Hg.)
Buchtitel
Sprache und Bildung in Migrationsgesellschaften Machtkritische Perspektiven auf ein prekarisiertes Verhältnis
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
352
Ausstattung
kart., Klebebindung
ISBN
978-3-8376-2707-7
DOI
Warengruppe
1729
BIC-Code
JFFN JNA JFSL
BISAC-Code
SOC007000 EDU040000 SOC026000 SOC031000
THEMA-Code
JBFH JNA JBSL1
Erscheinungsdatum
2015-04-29
Auflage
1
Themen
Bildung, Migration, Sprache
Adressaten
Sprachwissenschaft, Deutsch als Zweitsprache, Bildungswissenschaft, Cultural Studies, Soziologie, Politikwissenschaft, Migrationsforschung
Schlagworte
Sprache, Bildung, Macht, Postkoloniale Theorie, Migration, Deutsch als Zweitsprache, Soziologie, Bildungssoziologie, Rassismus, Germanistik

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung