Politische Kultur in Zeiten des Neoliberalismus

Eine Hegemonieanalyse

Was ist politische Kultur und in welchem Zusammenhang steht sie mit dem Neoliberalismus? Aus einer an Antonio Gramscis Theorie orientierten Untersuchungsperspektive zeigt Angelo Maiolino die politische Kultur als eine hegemoniale Konstellation, deren Werte, Deutungsmuster des Politischen und Sozialen sowie Selbst- und Weltverständnisse mittels Konsens und Zwang stabilisiert und reproduziert werden. Dabei spielen die unter dem diffusen Titel des Neoliberalismus stattfindenden Wirtschafts- und Gesellschaftspolitiken eine entscheidende Rolle: Sie verlangen nicht nur neue marktkonforme politische und zivilgesellschaftliche Institutionen, sondern auch entsprechende individuelle Verhaltensweisen, aus denen wiederum kollektiv geteilte Werte und Deutungen entstehen, die in ihrer schieren alltäglichen Präsenz unhinterfragt übernommen werden und so in die politische Kultur sedimentieren.

Der Neoliberalismus entpuppt sich so als ein wirtschaftliches und politisches Projekt, das auf eine ihn stützende und reproduzierende politische Kultur angewiesen ist.

39,99 € *

2014-09-29, 448 Seiten
ISBN: 978-3-8376-2760-2

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Angelo Maiolino

Angelo Maiolino, Zürich, Schweiz

... mit Angelo Maiolino

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht.« Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?

Weil dieses Buch den Versuch unternimmt, im Sinne der Kritischen Theorie, das vielerorts eingeschlafene kritische Potenzial in der Betrachtung unserer westlichen politischen Kultur und ihrer wirtschaftlichen und ideologischen Verflechtungen aufzurütteln.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Die Kategorie der politischen Kultur wird hier aus einer hegemonietheoretischen Perspektive eingefangen und in Bezug auf die gegenwärtig dominierenden wirtschaftlichen und politischen Theorien gesetzt. Damit gewinnt nicht nur besagte Kategorie an analytischer Schärfe, auch die hiervon angestoßene Gesellschaftskritik öffnet das Blickfeld auf die hegemonial gewordenen und den Zeitgeist stabilisierenden politisch-kulturellen Bewusstseinszustände.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Die hier gelieferte Begriffsdefinition von politischer Kultur und die daran anschließende Gesellschaftskritik breiten in politikwissenschaftlicher, philosophischer, soziologischer und historischer Hinsicht eine veränderte und damit auch neue Betrachtungsweise für die zentralen gegenwärtigen Probleme demokratischer Gemeinwesen aus.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Nicht machbar, aber zumindest denkbar: mit den verstorbenen Autoren Antonio Gramsci und Friedrich August Hayek.

5. Ihr Buch in einem Satz:

›Eine brillante Verteidigung demokratischer Ideale, zugleich die vorzüglich Klärung eines zentralen Begriffs der politischen Theorie.‹ (Laudatio bei der Doktorfeier der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich, November 2011)

»Die gut lesbare Studie [ist] ein Hoffnungsschimmer in der Tristesse des neoliberal überformten Wissenschaftsbetriebes.«
Gerhard Hetfleisch, Das Argument, 311 (2015)
»Seine Orientierung an Gramsci hält das Buch konsequent durch und ist somit auch eine gute Lektüre für jeden, der sich für die Adaption dieses Denkens in der aktuellen Debatte interessiert.«
Christopher Knoll, Widerspruch, 60 (2015)
Besprochen in:

Portal für Politikwissenschaft, 16.04.2015, Clemens Reichhold
http://www.soziopolis.de, 07.09.2015, Thomas Biebricher
Kulturpolitische Mitteilungen, 152/1 (2016), Wolfgang Hippe
Autor_in(nen)
Angelo Maiolino
Buchtitel
Politische Kultur in Zeiten des Neoliberalismus Eine Hegemonieanalyse
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
448
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-2760-2
DOI
10.14361/transcript.9783839427606
Warengruppe
1521
BIC-Code
HPS JFC JPA
BISAC-Code
PHI019000 PHI034000 POL010000
THEMA-Code
QDTS JBCC JPA
Erscheinungsdatum
2014-09-29
Auflage
1
Themen
Kultur, Politik, Neoliberalismus
Adressaten
Politikwissenschaft, Politische Philosophie, Soziologie, Kulturtheorie, Medientheorie, Volkswirtschaftslehre
Schlagworte
Politische Kultur, Hegemonie, Neoliberalismus, Antonio Gramsci, Kritische Theorie, Politik, Kultur, Politische Philosophie, Kulturphilosophie, Politische Theorie, Philosophie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung