Produktsprachen

Design zwischen Unikat und Industrieprodukt

Die Welt des Gegenständlichen hat sich verändert. Angeregt durch die Do-it-yourself-Ästhetik werden auch industriell gefertigte Produkte immer häufiger ihrer eindeutigen Lesbarkeit entledigt. Über Bedeutung und Nutzung entscheiden nunmehr die Konsumenten, die mit Umarbeitungen und Ergänzungen aus dem vorgefertigten ein individuelles Produkt kreieren.

Thilo Schwer befragt dieses Phänomen der nicht mehr eindeutigen Produktsprache vor der Folie der Systemtheorie von Niklas Luhmann und der Beiträge von Jochen Gros zum Offenbacher Ansatz – und beschreibt auf diese Weise die neuen Mensch-Objekt-Beziehungen umfassender als zuvor.

38,99 € *

2014-08-07, 336 Seiten
ISBN: 978-3-8376-2778-7

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Thilo Schwer

Thilo Schwer, Frankfurt a.M., Deutschland

Besprochen in:

form, 258 (2015), Franziska Porsch
designreport, 3 (2015)
Autor_in(nen)
Thilo Schwer
Buchtitel
Produktsprachen Design zwischen Unikat und Industrieprodukt
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
336
Ausstattung
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-8376-2778-7
DOI
10.14361/transcript.9783839427781
Warengruppe
1585
BIC-Code
AK
BISAC-Code
DES008000
THEMA-Code
AK
Erscheinungsdatum
2014-08-07
Auflage
1
Themen
Design
Adressaten
Designwissenschaft, Kulturwissenschaft, Kultursoziologie, Konsumsoziologie, Medienwissenschaft
Schlagworte
Aneignung, Design, Konsum, Materielle Kultur, DIY

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung