Interdisziplinarität und Transdisziplinarität als Herausforderung akademischer Bildung

Innovative Konzepte für die Lehre an Hochschulen und Universitäten

Von Hochschulabsolventen werden heute neben solidem Fachwissen auch soziale Kompetenz, fachübergreifendes Denken und die Fähigkeit zum Perspektivenwechsel gefordert.

In diesem Band steht daher zunächst der Diskurs zur Zielsetzung akademischer Bildung mit Blick auf den veränderten Umgang mit Wissen und Werten sowie der Persönlichkeitsentwicklung der Studierenden im Fokus. Erörtert werden fachübergreifende Themenstellungen und Formate zum Bildungsziel Nachhaltigkeit.

Praxisbeispiele veranschaulichen darüber hinaus die querschnittartige Verankerung fakultätsübergreifender Programme und interdisziplinärer Lehrveranstaltungen. Dies schließt auch die Diskussion organisatorischer Herausforderungen der Implementierung innovativer Formate ein.

34,99 € *

2014-10-06, 326 Seiten
ISBN: 978-3-8376-2784-8

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Carmen Schier

Carmen Schier, Hochschule für angewandte Wissenschaften Coburg, Deutschland

Elke Schwinger

Elke Schwinger, Hochschule für angewandte Wissenschaften Coburg, Deutschland

... mit Carmen Schier und Elke Schwinger

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht.« Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?

Der Band liefert mit innovativen Ansätzen aus ganz unterschiedlichen Fachbereichen einen hochaktuellen Beitrag zum gegenwärtigen Diskurs über die Rolle interdisziplinärer Lehre und transdisziplinärer Bildungsangebote an Hochschulen und Universitäten. Einige Aufsätze stellen sich zudem den praktischen Fragen der organisatorischen Herausforderung einer festen Verankerung solcher Konzepte in bestehende Curricula und Strukturen.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Die Frage nach inter- und transdisziplinären Lehrangeboten wird crossover diskutiert, d.h. Lehrende verschiedener Fachbereiche aus den Geistes-, Wirtschafts- und Naturwissenschaften sowie aus den Ingenieurwissenschaften haben sich gemeinsam zur oben genannten Problematik verständigt. In den Beiträgen findet daher eine begriffliche Annäherung aus unterschiedlichsten Perspektiven statt, bildungstheoretische Überlegungen stehen neben der Vorstellung erprobter Lehrformate.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Transdisziplinäre Bildungsinhalte und interdisziplinäre Lehrformate spielen im Rahmen der Hochschulreform und des Ziels der Persönlichkeitsbildung der Absolventen eine wichtige Rolle. Anders als interdisziplinäre Forschungsvorhaben ist interdisziplinäre Lehre in der Praxis jedoch noch eher die Ausnahme. Zur Erreichung von Employability und Citizenship, zur Vorbereitung der Absolventen auf einen komplexen, sich ständig wandelnden Arbeitsmarkt gewinnen solche Formate zunehmend an Bedeutung.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Unsere ersten Ansprechpartner wären natürlich Dozentinnen und Dozenten an Hochschulen und Universitäten, die diese Inhalte umsetzen wollen bzw. in solchen Formaten lehren. Da aber meist noch in Fächergrenzen gedacht wird, müssen auch die Interessen der Studierenden und der weiterführenden Schulen in das Gespräch mit einbezogen werden. Und selbstverständlich ist dies auch eine Debatte, an der auf jeden Fall Bildungspolitiker und Vertreter der Wirtschaft teilnehmen sollten.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Moderne Bildung stärkt Persönlichkeit und ethische Verantwortung, bietet unterschiedliche Zugänge aus und zu einer multidisziplinären Wirklichkeit.

»Der Sammelband [bietet] einen eindrucksvollen Einblick in den aktuellen Diskurs um Interdisziplinarität und Transdisziplinarität sowohl auf der wissenschaftstheoretischen wie auf der organisatorisch-didaktischen Ebene. Deshalb sei dieser Band all jenen Lehrenden empfohlen, die sich mit dem Gedanken tragen, ihre fachspezifische Lehre interdisziplinär zu erweitern.«
Ute Straub, www.socialnet.de, 18.08.2015
Autor_in(nen)
Carmen Schier / Elke Schwinger (Hg.)
Buchtitel
Interdisziplinarität und Transdisziplinarität als Herausforderung akademischer Bildung Innovative Konzepte für die Lehre an Hochschulen und Universitäten
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
326
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-2784-8
DOI
10.14361/transcript.9783839427842
Warengruppe
1572
BIC-Code
JNA JNMN
BISAC-Code
EDU036000
THEMA-Code
JNA JNM
Erscheinungsdatum
2014-10-06
Auflage
1
Themen
Bildung
Adressaten
Pädagogik, Bildungswissenschaft, Kulturwissenschaft, Soziologie, Praktische Philosophie sowie Organisatoren eines Studium Generale
Schlagworte
Interdisziplinarität, Transdisziplinarität, Hochschulbildung, Persönlichkeitsentwicklung, Interdisziplinäre Lehre, Bildung, Bildungsforschung, Universität, Pädagogik

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung