Dichtungsmaschine aus Bestandteilen

Konrad Bayers Werk in einer Kulturgeschichte der frühen Informationsästhetik

Das Werk des österreichischen Schriftstellers Konrad Bayer wird in diesem Buch aus neuer Perspektive analysiert. Janet Boatin setzt sein Œuvre mit zeitgenössisch wirkmächtigen und epistemologischen Denkfiguren in Beziehung. Im Wechsel aus Einzelinterpretation und Überschau werden Analogien einerseits zu der in Stuttgart von Max Bense begründeten Informationsästhetik, andererseits zur internationalen Art-and-Technology-Bewegung hergestellt. So wird ein diskursanalytisch perspektivierter Beitrag zur Kulturgeschichte der Kybernetik geleistet, der die Wechselbeziehungen zwischen Wissenschafts-, Literatur- und Mediengeschichte der 1950er und 1960er Jahre entfaltet.

39,99 € *

27. Juli 2014, 274 Seiten
ISBN: 978-3-8394-2792-7
Dateigröße: 3.1 MB

als Sofortdownload verfügbar

* = Preise inkl. Mehrwertsteuer.

Weiterempfehlen

Janet Boatin

Janet Boatin, Berlin, Deutschland

Autor_in(nen)
Janet Boatin
Buchtitel
Dichtungsmaschine aus Bestandteilen Konrad Bayers Werk in einer Kulturgeschichte der frühen Informationsästhetik
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
274
Ausstattung
10 SW-Abbildungen, 2 Farbabbildungen
ISBN
978-3-8394-2792-7
DOI
10.14361/transcript.9783839427927
Warengruppe
1563
BIC-Code
DSB AFKV
BISAC-Code
LIT004170 LIT000000 ART057000
THEMA-Code
DSB AFKV
Erscheinungsdatum
27. Juli 2014
Themen
Medien, Literatur
Adressaten
Literaturwissenschaft, Medienwissenschaft, Kunstwissenschaft, Philosophie
Schlagworte
Nachkriegsliteratur, Kybernetik, Wiener Gruppe, Art-and-Technology-Bewegung, Informationsästhetik, Konrad Bayer, Literatur, Medien, Germanistik, Allgemeine Literaturwissenschaft, Medienkunst, Medienästhetik, Literaturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung