Ästhetische Erfahrung in der Literatur der 1970er Jahre

Zur Poetologie des Raumes bei Rolf Dieter Brinkmann, Alexander Kluge und Peter Handke

Nach 1968 ist eine Literatur entstanden, die bis heute mit gesellschaftspolitischen Schlagworten wie »Tendenzwende« oder »Neue Subjektivität« aufgeladen ist. Angela Bandeili bietet einen neuen Blick auf zentrale Texte der 1970er Jahre – von Alexander Kluge, Rolf Dieter Brinkmann und Peter Handke – und rückt dabei das konkrete Erfahrungsangebot der Texte in den Mittelpunkt: Material, Subjekt und Medium sind die Produktionskategorien, die das eigentlich »Neue« zutage fördern und dabei immer auch kulturhistorisch relevant sind. Die Studie lässt so eine intermediale Form der Organisation und eine Poetologie des Raumes erkennbar werden.

39,99 € *

2014-11-18, 378 Seiten
ISBN: 978-3-8376-2823-4

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Angela Bandeili

Angela Bandeili, Bielefeld, Deutschland

... mit Angela Bandeili

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht.« Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?

In meiner Studie habe ich mich an die einfache Regel gehalten: nicht zu groß und nicht zu klein. Ein Buch, das einen größeren, komplexen Zusammenhang oder ein Phänomen vollständig erklären will, läuft ebenso Gefahr, bei den Lesern nicht ›anzukommen‹, wie ein Buch, das sich einem marginalen Detail auf 500 Seiten widmet. Die Lösung liegt für mich in der Mitte – zwischen dem genauen Hinsehen auf einen konkreten Text und literaturhistorischen Überlegungen, die zum eigenen Mitdenken anregen.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

In meinem Buch arbeite ich vorrangig mit drei Kategorien – Subjekt, Material und Medium – und biete eine Sichtweise auf die Literatur der 1970er Jahre an, die vor allem auch die Themen Raum und Räumlichkeit deutlicher ins Spiel bringt. Schlagworte wie ›Politisierungstendenz‹ oder ›Neue Subjektivität‹ sind hilfreiche Impulsgeber, sie lassen aber auch viele Fragen offen. An dieser Stelle setzt meine Studie an, indem sie eine neue Interpretationsform durchspielt.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

In der aktuellen Forschung stellen die 1970er Jahre, vor allem als Folgejahrzehnt der 68er-Bewegung, eine wichtige Literaturphase dar. Welche Prozesse und literaturhistorischen Transformationen tatsächlich durch und mit der 68er-Revolte in Gang gekommen sind, das wird erst langsam und auch mit zunehmender historischer Distanz transparenter – ebenso die Frage, was wir überhaupt unter diesem ›Phänomen‹ verstehen und welche ›Zäsuren‹ wir wirklich setzen können.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Naheliegend wäre es natürlich, das Buch mit einem der Autoren zu diskutieren, die darin eine tragende Rolle spielen. Alexander Kluge ist für seine Diskussionsfreude bekannt: mit ihm zu diskutieren könnte sicher ebenso spannend wie ergiebig sein.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Ein Buch, das mit wissenschaftlicher Kreativität an eine besonders vielseitige Phase der deutschen Literatur herantritt.

»Die Arbeit basiert auf genauen Werkanalysen und zeichnet sich durch eine Vielzahl von wichtigen Erkenntnissen zu den Darstellungsstrategien und zur Poetologie der drei Autoren sowie zu ihrem Verständnis der Beziehungen von Wirklichkeit, Sprache und Medialität aus.«
Peter Bekes, Germanistik, 57/3-4 (2017)
Besprochen in:
Das Argument, 316 (2016), Werner Jung
Autor_in(nen)
Angela Bandeili
Buchtitel
Ästhetische Erfahrung in der Literatur der 1970er Jahre Zur Poetologie des Raumes bei Rolf Dieter Brinkmann, Alexander Kluge und Peter Handke
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
378
Ausstattung
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-8376-2823-4
DOI
10.14361/transcript.9783839428238
Warengruppe
1563
BIC-Code
DSB
BISAC-Code
LIT004170 LIT000000
THEMA-Code
DSB
Erscheinungsdatum
2014-11-18
Auflage
1
Themen
Literatur
Adressaten
Germanistik, Literaturwissenschaft, Literaturgeschichte, Medienwissenschaft
Schlagworte
1970er Jahre, Deutschland, Ästhetik, Raum, Poetologie, Alexander Kluge, Peter Handke, Rolf Dieter Brinkmann, Literaturwissenschaft, Literatur, Germanistik, Allgemeine Literaturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung