Dinge sammeln

Annäherungen an eine Kulturtechnik

Was fasziniert Menschen am Sammeln trivialer Objekte? Welche Anstrengungen unternehmen Sammler/-innen, um ihre geliebten Objekte zu erhalten und für die Zukunft zu sichern? Welche Bedeutung kommt dabei dem Erwerb und dem Austausch von Wissen zu?

Diesen und weiteren Fragen geht das Buch nach. Es schließt an kulturwissenschaftliche und bildungstheoretische Überlegungen zu der Bedeutung von Dingen an und greift aktuelle pädagogische Problemstellungen des material turn auf. Denise Wilde zeigt das Sammeln von Objekten als eine in Geschichte und Gegenwart verbreitete Kulturtechnik, die ebenso fantasievoll wie wissensreich ist. Durch eine ethnographische Analyse von Sammeltätigkeiten Erwachsener werden lebensweltliche Praktiken fokussiert, die für die Generierung, Vermittlung und Aneignung von Wissen relevant sind.

34,99 € *

2015-06-15, 350 Seiten
ISBN: 978-3-8376-2940-8

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Denise Wilde

Denise Wilde, Humboldt-Universität zu Berlin, Deutschland

... mit Denise Wilde

1. »Bücher, die die Welt nicht braucht.« Warum trifft das auf Ihr Buch nicht zu?

Das Buch widmet sich dem Sammeln von alltäglichen Objekten und bietet einen Einblick in vermeintlich bekannte Hobbywelten, die beim genaueren Hinsehen außerordentlich vielseitig und kenntnisreich sind. Es wird das Sammeln und Erhalten von liebgewonnenen Objekten wie Briefmarken, Füllfederhaltern und Barbie-Puppen beschrieben und gezeigt, wie Sammlerinnen und Sammler durch ihren Wissensumgang zu Experten über geschichtliche und gesellschaftliche Zusammenhänge und zu Fragen der Aufbewahrung und Konservierung alltäglicher Gegenstände werden.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Das Buch geht der Frage nach, wie das Sammeln mit der Entstehung, Vermittlung und Weitergabe von Wissen zusammenhängt. Das Sammeln erweist sich als eine kreative und sinnstiftende Tätigkeit, die neue Sichtweisen auf das Verhältnis von Erwachsenen zu ihrer Gegenstandswelt ermöglicht.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

In jüngerer Zeit erlangt das Sammeln von Objekten eine gesteigerte wissenschaftliche Aufmerksamkeit: Unterschiedliche Disziplinen wie Philosophie, Soziologie, Kulturwissenschaften, Kunstgeschichte, Geschichtswissenschaft und die Erziehungswissenschaften, aber auch die Medizin setzen sich mit dem Phänomen des Sammelns und seiner Bedeutung auseinander. Dabei stehen Aspekte wie der Umgang mit Objektwelten, der Materialität von Erziehung, Lernen und Bildung, Ästhetik, Kulturen des Erinnerns und des Zusammenhangs von Wissen und Sammeln im Fokus.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die sich mit Fragen des ›material turn‹ beschäftigen und mit den Sammlerinnen und Sammlern selbst, denn sie sind die Experten dieser Tätigkeit!

5. Ihr Buch in einem Satz:

Das Buch wandelt auf unbekannten Spuren eines alltäglichen Phänomens.

»Eine verständlich geschriebene Arbeit, die jedem Leser einen ersten Zugang zum Thema Wissensvermittlung und Wissensaneignung durch das Sammeln ermöglicht.«
Annika Risse, Bayerisches Jahrbuch für Volkskunde (2016)
»Die Ergebnisse dieser Feldforschungen zeigen deutlich und gut nachvollziehbar, wie komplex das Sammeln von trivialen Objekten und die dazugehörigen Praktiken wie auch Wissens- und Kommunikationsstrukturen sind.« Wilfried Lippitz, Erziehungswissenschaftliche Revue, 14/6 (2015)
Besprochen in:

http://www.suedkurier.de, 18.08.2015, Josef Tutsch
Volkskunde, 117/2 (2016), Rob Belemans
Autor_in(nen)
Denise Wilde
Buchtitel
Dinge sammeln Annäherungen an eine Kulturtechnik
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
350
Ausstattung
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-8376-2940-8
DOI
10.14361/9783839429402
Warengruppe
1571
BIC-Code
JNA JFC
BISAC-Code
EDU040000 SOC022000
THEMA-Code
JNA JBCC
Erscheinungsdatum
2015-06-15
Auflage
1
Themen
Kultur, Bildung
Adressaten
Erziehungswissenschaft, Kulturwissenschaft, Soziologie
Schlagworte
Sammeln, Wissen, Kultur, Material Turn, Kulturtechnik, Bildung, Bildungstheorie, Kulturtheorie, Cultural Studies, Kulturwissenschaft, Pädagogik

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung