Topographien des Flüchtigen: Choreographie als Verfahren

Das Flüchtige und das Ephemere sind seit der Moderne wichtige Topoi in den Künsten und der Philosophie. Insbesondere der Tanz wird häufig als flüchtigste aller Kunstformen beschrieben. Doch wie lässt sich das Flüchtige topographieren, das sich als Gegenstand immer wieder zu entziehen scheint? Inwieweit korrespondiert die (kin-)ästhetische Erfahrung des Flüchtigen mit einer Flüchtigkeit ästhetischer Erfahrung?

Der Band widmet sich diesen (A-)Topographien des Flüchtigen. In Beiträgen aus der Tanz-, Theater-, Film- und Medienwissenschaft werden sowohl Fragen einer Flüchtigkeit des Tanzes als auch jene flüchtigen Raumprozesse diskutiert, die durch choreographische Verfahren des Anordnens in unterschiedlichen Zusammenhängen erzeugt werden – etwa in Ausstellungen, Architekturen und sozialen Kontexten.

34,99 € *

2019-08-27, ca. 340 Seiten
ISBN: 978-3-8376-2943-9

Dieser Artikel erscheint am 27. August 2019

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Weiterempfehlen

Gabriele Brandstetter

Gabriele Brandstetter, Freie Universität Berlin, Deutschland

Maren Butte

Maren Butte, Freie Universität Berlin, Deutschland

Kirsten Maar

Kirsten Maar, Freie Universität Berlin, Deutschland

Buchtitel
Topographien des Flüchtigen: Choreographie als Verfahren
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
ca. 340
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-2943-9
Warengruppe
1586
BIC-Code
ASD ABA JFC
BISAC-Code
PER003000 ART009000 SOC022000
THEMA-Code
ATQ ABA JBCC
Erscheinungsdatum
2019-08-27
Auflage
1
Themen
Kunst, Tanz
Adressaten
Theaterwissenschaft, Tanzwissenschaft, Kunstgeschichte, Kunstwissenschaft, Kulturwissenschaft, Medienwissenschaft, Filmwissenschaft, Philosophie
Schlagworte
Tanz, Kunst, Film, Choreografie, Raum, Zeit, Flüchtigkeit, Ephemeralität, Kunsttheorie, Kulturtheorie, Kulturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung