LaborARTorium

Forschung im Denkraum zwischen Wissenschaft und Kunst. Eine Methodenreflexion

Im Fokus von »LaborARTorium« stehen hochaktuelle theoretische und praktische Zugänge zur künstlerischen Forschung als epistemische und welterschließende Praxis. Beiträge namhafter Akteure (Dombois, Klein, Lang) präsentieren Momentaufnahmen zu Fragen der Institutionalisierung künstlerischer Forschung, blicken zurück und visionär voraus. Aufsätze aus verschiedenen geisteswissenschaftlichen Perspektiven reflektieren zudem Forschung im Spannungsfeld von Wissenschaft und Kunst.

Die Herangehens- und Sichtweisen von 17 einzigartigen Forschungsprojekten lassen sich als Grundlage für eine interdisziplinäre Methodenreflexion verstehen und geben konkrete Antworten auf die Frage, wie Kunst und Wissenschaft in der Forschung als gegenseitige Bereicherung gedacht werden können.

Kapitel-Übersicht

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  3. LaborARTorium - Begegnungen im Denkraum

    Seiten 9 - 22
  4. Künstlerische Forschung - Institutionalisierung und Perspektiven

    Practice-as-Research - Paradox mit Potential

    Seiten 25 - 32
  5. Kunst als Forschung

    Seiten 33 - 42
  6. Künstlerische Forschung gibt es gar nicht

    Seiten 43 - 50
  7. Interdisziplinäres Raumlabor - Praxis künstlerischer Forschung

    Seiten 51 - 56
  8. Reflexionen zum LaborARTorium als umfassenden Denkraum künstlerischer Forschung

    Diskursive Materialität

    Seiten 59 - 72
  9. Experimentieren als Forschung in Wissenschaft und Kunst

    Seiten 73 - 90
  10. Performativität zwischen Wissenschaft und Kunst

    Seiten 91 - 108
  11. Der Kosmos aus der Petrischale

    Seiten 109 - 122
  12. Körper denkt Tabu

    Seiten 123 - 130
  13. How to do things? - Praxis als Methode und Ergebnis künstlerischer Forschung

    Theater denken

    Seiten 133 - 152
  14. Thinking by doing

    Seiten 153 - 166
  15. Das Verklingen der Stille in der Wissenschaft

    Seiten 167 - 180
  16. »Wie tanzen Kunst und Wissenschaft?«

    Seiten 181 - 198
  17. Sichtbarmachung als Wissensproduktion

    Seiten 199 - 212
  18. The Seduction of Understanding

    Seiten 213 - 228
  19. Grenzen der Objektivität

    Seiten 229 - 242
  20. Freiheit von der Zeit

    Seiten 243 - 256
  21. Beutezüge an den Rändern des Gegenstandes

    Seiten 257 - 268
  22. Blush

    Seiten 269 - 280
  23. The Poetics of Anamorphosis and the Art of Entropy

    Seiten 281 - 300
  24. How to do things…

    Seiten 301 - 320
  25. Nach(wort) dem LaborARTorium

    Seiten 321 - 322
  26. Biografien

    Seiten 323 - 332
  27. Dank

    Seite 333
  28. Backmatter

    Seiten 334 - 336
Mehr
34,99 € *

2015-07-29, 336 Seiten
ISBN: 978-3-8376-2969-9

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Anna-Sophie Jürgens

Anna-Sophie Jürgens, Australian National University, Australien

Tassilo Tesche

Tassilo Tesche, Hochschule der Künste Bern, Schweiz, und Ludwig-Maximilians-Universität München, Deutschland

Autor_in(nen)
Anna-Sophie Jürgens / Tassilo Tesche (Hg.)
Buchtitel
LaborARTorium Forschung im Denkraum zwischen Wissenschaft und Kunst. Eine Methodenreflexion
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
336
Ausstattung
kart., Klebebindung, 48 SW-Abbildungen
ISBN
978-3-8376-2969-9
DOI
Warengruppe
1581
BIC-Code
ABA PDR
BISAC-Code
ART009000 SCI075000
THEMA-Code
ABA PDR
Erscheinungsdatum
2015-07-29
Auflage
1
Themen
Wissenschaft, Kunst
Adressaten
Künstlerische Forschung, Artistic Research, Kunst, Geisteswissenschaften
Schlagworte
Künstlerische Forschung, Forschung, Kunst, Wissenschaftstheorie, Wissensproduktion, Geisteswissenschaften, Wissenschaft, Kunsttheorie, Wissenschaftssoziologie, Theaterwissenschaft, Kunstwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung