Sexualität und Beziehungen bei den »68ern«

Erinnerungen ehemaliger Protagonisten und Protagonistinnen

Die »68er« haben Beziehungsgestaltung und Sexualität zum Politikum erklärt. Das Motto »Raus aus den Zweierbeziehungen« wurde aus marxistischen und psychoanalytischen Theorien abgeleitet – die monogame Ehe wurde als Ort sexueller Unterdrückung und Deformation ausgemacht.

Im Zentrum der Interviewstudie von Karla Verlinden stehen erstmalig die vielfältigen Erfahrungen, wie sie einzelne Zeitzeug_innen heute hinsichtlich der Umsetzung und Aufbereitung polygamer, befreiter Sexualität und Beziehungsgestaltung erinnern. Die Interviews zeigen, dass der Alltag der »freien Liebe« durchaus mit Spannungen einherging, welche zwischen normativem Druck, individuellen Bedürfnissen und Geschlechterzuschreibungen oszillieren.

39,99 € *

2015-01-19, 468 Seiten
ISBN: 978-3-8376-2974-3

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Karla Verlinden

Karla Verlinden, Universität zu Köln, Deutschland

»Es ist sehr zu begrüßen, dass mit der Studie von Karla Verlinden eine Interviewstudie vorliegt, [...] die sich der Frage nach den Sexualitäts- und Beziehungsvisionen der 68erInnen aus weiblicher und männlicher Perspektive annimmt.«
Kerstin Wolff, Aridadne, 69 (2016)
»Ein Buch mit anspruchsvoller dekonstruktiver Theorieperspektive auf die ›Chiffre 1968‹.«
Uwe Sielert, www.socialnet.de, 25.06.2015
Autor_in(nen)
Karla Verlinden
Buchtitel
Sexualität und Beziehungen bei den »68ern« Erinnerungen ehemaliger Protagonisten und Protagonistinnen
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
468
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-2974-3
DOI
10.14361/transcript.9783839429747
Warengruppe
1556
BIC-Code
HBLW HBTB JFSJ JHBK5
BISAC-Code
HIS037070 HIS054000 SOC000000
THEMA-Code
NHTB JBSF JHBK JBFW
Erscheinungsdatum
2015-01-19
Auflage
1
Themen
Geschlecht, Körper, Kulturgeschichte
Adressaten
Geschichte, Sozialwissenschaften, Gender Studies, Pädagogik, Erinnerungsforschung, Psychologie, Sexualwissenschaft, Politikwissenschaften sowie die
interessierte Öffentlichkeit
Schlagworte
Freie Liebe, Polygamie, Studentenbewegung, 1968, Biografieforschung, Gender Studies, Narrative Interviews, Oral History, Gender, Kulturgeschichte, Körper, Geschichte des 20. Jahrhunderts, Geschlechtergeschichte, Sexualität, Geschichtswissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung