Kulturelle Komplexität

Gilles Deleuze und die Kulturtheorie der American Studies

Wie lässt sich das Denken des französischen Philosophen Gilles Deleuze konkret für die amerikanistische und kulturwissenschaftliche Arbeit nutzbar machen? Simon Schleusener unternimmt eine differenzierte Auseinandersetzung mit Deleuzes Philosophie, deren konzeptuelle Eigenheiten er veranschaulicht und kontextualisiert. Unter dem Gesichtspunkt der »kulturellen Komplexität« kommt es dabei zu einer Re-Lektüre von Herman Melvilles Klassiker Moby-Dick, einer filmphilosophischen Verortung des Westerngenres und einer zeittheoretischen Annäherung an die Geschichte der Fotografie.

39,99 € *

2015-08-26, 412 Seiten
ISBN: 978-3-8376-2989-7

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Simon Schleusener

Simon Schleusener, Freie Universität Berlin, Deutschland

Autor_in(nen)
Simon Schleusener
Buchtitel
Kulturelle Komplexität Gilles Deleuze und die Kulturtheorie der American Studies
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
412
Ausstattung
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-8376-2989-7
DOI
10.14361/9783839429891
Warengruppe
1510
BIC-Code
JFC HBCF7 DSB
BISAC-Code
SOC022000 PHI043000 LIT004020
THEMA-Code
JBCC QDHR7 DSB
Erscheinungsdatum
2015-08-26
Auflage
1
Themen
Kultur
Adressaten
Amerikanistik, Kulturwissenschaft, Philosophie, Literaturwissenschaft, Filmwissenschaft, Medienwissenschaft
Schlagworte
Deleuze, Kulturtheorie, USA, Literatur, Film, Fotografie, Kulturelle Komplexität, Herman Melville, Western, Kultur, Poststrukturalismus, Amerikanistik, Cultural Studies, Kulturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung