Von Teufeln, Tänzen und Kastraten

Die Oper als transmediales Spektakel

Der Band untersucht die französische und italienische Oper des 17. bis 19. Jahrhunderts und fokussiert das Zusammenspiel der in der konkreten Aufführung involvierten Medien. Dabei werden opernspezifische Phänomene wie der Kastrat, der erweiterte Klangraum und der (Opern-)Tanz aus musik- und theaterwissenschaftlicher sowie aus literatur-, medien-, politik- und sprachwissenschaftlicher Perspektive in den Blick genommen. Die Oper als transmediales Spektakel bietet zahlreiche Anknüpfungspunkte für medientheoretische Überlegungen.

32,99 € *

2015-03-06, 228 Seiten
ISBN: 978-3-8376-3001-5

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Maria Imhof

Maria Imhof, Universität zu Köln, Deutschland

Anke Grutschus

Anke Grutschus, Universität zu Köln, Deutschland

»Lesenswert und andererseits auch als Nachschlagewerk für die angesprochenen Themen vorteilhaft zu verwenden.«
Peter Dahms, www.OpernInfo-Berlin.de, 3 (2015)
Besprochen in:

Opernwelt, 7 (2015), Uwe Schweikert
Autor_in(nen)
Maria Imhof / Anke Grutschus (Hg.)
Buchtitel
Von Teufeln, Tänzen und Kastraten Die Oper als transmediales Spektakel
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
228
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-3001-5
DOI
10.14361/transcript.9783839430019
Warengruppe
1586
BIC-Code
AN DSB AVA
BISAC-Code
PER011020 LIT004200 MUS020000
THEMA-Code
ATD DSB AVA
Erscheinungsdatum
2015-03-06
Auflage
1
Themen
Theater, Musik
Adressaten
Romanistik, Medienwissenschaft, Musikwissenschaft, Theaterwissenschaft, Politikwissenschaft, Kulturwissenschaft sowie Dramaturgen, Opernhäuser und Opernliebhaber
Schlagworte
Oper, Tanz, Medium, Körper, Intermedialität, Theater, Musik, Theaterwissenschaft, Italienische Literatur, Musikwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung