Populärkultur und deutsch-französische Mittler / Culture de masse et médiateurs franco-allemands

Akteure, Medien, Ausdrucksformen / Acteurs, médias, articulations

Die Erfolgsgeschichte der deutsch-französischen Verständigung nach dem Zweiten Weltkrieg ist ohne den Beitrag der Zivilgesellschaft nicht denkbar. Doch nicht nur staatlich geförderte Kultureinrichtungen, Bürgerengagement und intellektuelle Mittler machten diese Überwindung alter Konfrontationslinien möglich – sondern auch Akteure, Medien und Formate aus dem Feld der Populärkultur, etwa Musik und Film, Radio und Fernsehen, Zeitschriften, Comics und Karikaturen, neue Medien und Sport.

Dieser Band geht den populärkulturellen Vermittlungsprozessen zwischen Deutschland und Frankreich nach und fragt nach ihrer Verflechtung mit gesamteuropäischen und transatlantischen Dynamiken.

Inhalt

  1. Frontmatter

    Seiten 1 - 4
  2. Inhaltsverzeichnis

    Seiten 5 - 10
  3. Einleitung: Populärkulturelle Mittler und deutsch-französisches Verhältnis nach 1945 Spannungsfelder und Forschungsperspektiven transnationaler Populärkultur

    Seiten 15 - 50
  4. Triviale Einsichten?

    Seiten 53 - 72
  5. Der Pressezeichner Plantu

    Seiten 73 - 86
  6. Petite sociologie de la frustration chez Claire Bretécher, ou : la médiation franco-allemande par la BD

    Seiten 87 - 98
  7. Barbara, Göttingen et la 'réconciliation' franco-allemande

    Seiten 101 - 112
  8. Edith Piaf, Yves Montand und Un peu de Paris

    Seiten 113 - 124
  9. La Radiodiffusion Française et le Südwestfunk

    Seiten 127 - 138
  10. Louis de Funès, ambassadeur de la culture populaire française en Allemagne et acteur d'une réconciliation… à 'piti piti pas' ?

    Seiten 139 - 152
  11. Die deutsch-französische Freundschaft und der Grand Prix de la Chanson de l'Eurovision

    Seiten 153 - 166
  12. Histoires d'expat'

    Seiten 169 - 184
  13. Entre indifférence mutuelle et inspiration réciproque Le football, un médiateur culturel tardif entre la France et l'Allemagne

    Seiten 185 - 198
  14. Der Arabische Frühling im Maghreb auf dem Prüfstand

    Seiten 203 - 208
  15. Politische Transformationen im Maghreb

    Seiten 209 - 220
  16. ,Krach in der Kulisse'

    Seiten 221 - 232
  17. Rôle des femmes et enjeux de la condition féminine dans les transitions arabes des années 20101

    Seiten 233 - 242
  18. Die Zukunft unserer Städte

    Seiten 245 - 250
  19. "Junge Städtebotschafter" als Projektbeauftragte im Deutsch-Französischen Praktikumsbüro an der Universität des Saarlandes

    Seiten 253 - 276
  20. Becker, Jean-Jacques/Krumeich, Gerd: Der Große Krieg. Deutschland und Frankreich 1914-1918, Essen 2010

    Seiten 279 - 281
  21. Camarade, Hélène/Guilhamon, Elizabeth/Kaiser, Claire (Hg.): Le National-socialisme dans le cinéma allemand contemporain, Villeneuve d'Ascq 2013

    Seiten 281 - 284
  22. Defrance, Corine/Knopper, Françoise/Saint-Gille, Anne-Marie (Hg.): Pouvoir civil, pouvoir militaire en Allemagne. Aspects politiques, sociaux et culturels, Villeneuve d'Ascq 2013

    Seiten 284 - 287
  23. France-Allemagne, 50 ans après le traité de l'Elysée, Themenheft Politique Etrangère 4 (hiver 2012)

    Seiten 287 - 289
  24. Goulet, Vincent/Vatter, Christoph (Hg.): Champs médiatiques et frontières dans la "Grande Région" SaarLorLux et en Europe/ Mediale Felder und Grenzen in der Großregion SaarLorLux und in Europa, Saarbrücken 2013

    Seiten 289 - 291
  25. Grätz, Tilo: Technologische Dramen. Radiokulturen und Medienwandel in Benin (Westafrika), Bielefeld 2014

    Seiten 291 - 293
  26. Jünemann, Annette/Zorob, Anja (Hg.): Arabellions. Zur Vielfalt von Protest und Revolte im Nahen Osten und Nordafrika, Wiesbaden 2013

    Seiten 294 - 295
  27. Kimmel, Adolf: Das politische System der V. französischen Republik. Ausgewählte Aufsätze, Baden-Baden 2014

    Seiten 295 - 297
  28. Layerle, Sébastien/Moine, Raphaëlle (Hg.): Voyez comme on chante! Films musicaux et cinéphilies populaires en France (1945-1958), Paris 2014

    Seiten 298 - 299
  29. Le Foulgoc, Aurélien: Politique & télévision. Extension du domaine politique, Bry-sur-Marne 2010; Bourdon, Jérôme: Du service public à la télé-réalité. Une histoire culturelle des télévisions européennes 1950-2010, Bry-sur-Marne 2011; Fesneau, Elvina:

    Seiten 299 - 303
  30. Malzner, Sonja: "So sah ich Afrika". Die Repräsentation von Afrikanern in plurimedialen Reiseberichten der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, Würzburg 2013

    Seiten 303 - 306
  31. Reiter, Renate: Politiktransfer der EU. Die Europäisierung der Stadtentwicklungspolitik in Deutschland und Frankreich, Wiesbaden 2011

    Seiten 306 - 308
  32. Semelin, Jacques: Persécutions et entraides dans la France occupée. Comment 75 % des Juifs en France ont échappé à la mort, Paris 2013

    Seiten 308 - 310
  33. Timm, Christian: Französisch in Luxemburg, Tübingen 2014

    Seiten 310 - 312
  34. Vatter, Christoph/Lüsebrink, Hans-Jürgen/Mohr, Joachim (Hg.): Praktikum/stage. Interkulturelle Herausforderungen, praktische Umsetzung und didaktische Begleitung von schulischen Praktika im Partnerland. Ergebnisse und didaktische Materialien des COMENIUS-

    Seiten 312 - 314
  35. Wille, Christian: Grenzgänger und Räume der Grenze. Raumkonstruktionen in der Großregion SaarLorLux, Frankfurt/M. [u. a.] 2012

    Seiten 314 - 316
  36. Winter, Ralph: Generation als Strategie. Zwei Autorengruppen im literarischen Feld der 1920er Jahre. Ein deutsch-französischer Vergleich, Göttingen 2012

    Seiten 316 - 318
  37. Zimmermann, Margarete (Hg.): Après le Mur: Berlin dans la littérature francophone, Tübingen 2014

    Seiten 318 - 322
  38. Autorenverzeichnis

    Seiten 323 - 336
  39. Bildnachweis

    Seiten 337 - 339
  40. Backmatter

    Seiten 340 - 342
Mehr
33,99 € *

2015-12-08, 342 Seiten
ISBN: 978-3-8376-3082-4

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Dietmar Hüser

Dietmar Hüser, Universität des Saarlandes, Saarbrücken, Deutschland

Ulrich Pfeil

Ulrich Pfeil, Université de Lorraine/Metz, Frankreich

... mit den Herausgebern

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

In der Vergangenheit standen in erster Linie politische und intellektuelle Mittlerfiguren im Mittelpunkt der Forschung. Gerade in den letzten Jahren zeigte sich aber verstärkt, dass auch populärkulturelle Mittler für das Bild vom ›Anderen‹ einen erheblichen Beitrag leisten.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Das Buch beleuchtet das Wirken eines Personenkreises, der bislang von der Wissenschaft nur am Rande zur Kenntnis genommen wurde. Dabei erlaubt gerade die Populärkultur Fragen nach Transferprozessen und kulturellen Zirkulationen, die jeweils neue Hinweise für die Entwicklung der Kulturen in Europa geben.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Mittler nehmen seit Jahren einen bevorzugten Platz in der Erforschung der deutsch-französischen Annäherung ein. Neuerdings richtet sich der Blick dabei verstärkt auf die nicht-intentionalen Mittler, deren es bei ihrem Wirken nicht um Annäherung oder Aussöhnung ging, die aber trotzdem zu diesem Prozess beigetragen haben.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Sicherlich wäre es interessant, dieses Buch mit einem populärkulturellen Mittler wie z.B. Patricia Kaas zu diskutieren, die zudem noch von der deutsch-französischen Grenze kommt.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Ein für die Wissenschaft eher ungewöhnlicher und spannender Blick auf die deutsch-französischen Beziehungen.

Autor_in(nen)
Dietmar Hüser / Ulrich Pfeil (Hg.)
Buchtitel
Populärkultur und deutsch-französische Mittler / Culture de masse et médiateurs franco-allemands Akteure, Medien, Ausdrucksformen / Acteurs, médias, articulations
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
342
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-3082-4
DOI
Warengruppe
1510
BIC-Code
JFCA HBJD
BISAC-Code
SOC022000 HIS014000 HIS013000
THEMA-Code
JBCC1 NHD
Erscheinungsdatum
2015-12-08
Auflage
1
Themen
Popkultur, Kulturgeschichte, Europa
Adressaten
Geschichte, Germanistik, Romanistik, Kulturwissenschaft, Medienwissenschaft, Interkulturelle Kommunikation, Musikwissenschaft, Filmwissenschaft
Schlagworte
Deutsch-französische Beziehungen, Populärkultur, Medien, Musik, Film, Radio, Fernsehen, Comic, Interkulturalität, Popkultur, Kulturgeschichte, Europa, Deutsche Geschichte, Französische Geschichte, Kulturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung