Zuschauer des Lebens

Subjektivitätsentwürfe in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur

Indifferenz, Mattigkeit, Passivität - literarische Figuren der 1990er und 2000er Jahre irritieren durch die distanzierte Zuschauerposition, mit der sie sich und dem Leben begegnen.

Julia Sander macht dieses Phänomen zum Thema und stellt es in den Kontext der Diskussion um eine Reformulierung von Subjektivität nach der Postmoderne: In der Auseinandersetzung mit Texten von Christian Kracht, Judith Hermann, Katharina Hacker und Ulrich Peltzer zeigt sie neue kritische und ethische Perspektiven auf, die sie mit zeitgenössischen philosophischen Überlegungen zu Entfremdung und Subjektivität zusammenführt.

Dabei gerät die ambivalente Spannung von Distanz und Einbindung ebenso in den Fokus wie Konturen neuer Ansätze von Engagement in der Gegenwartsliteratur.

39,99 € *

2015-06-08, 344 Seiten
ISBN: 978-3-8376-3127-2

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Julia Catherine Sander

Julia Catherine Sander, Frankfurt, Deutschland

Autor_in(nen)
Julia Catherine Sander
Buchtitel
Zuschauer des Lebens Subjektivitätsentwürfe in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
344
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-3127-2
DOI
Warengruppe
1563
BIC-Code
DSB JFC
BISAC-Code
LIT004170 LIT000000 SOC022000
THEMA-Code
DSB JBCC
Erscheinungsdatum
2015-06-08
Auflage
1
Themen
Literatur
Adressaten
Literaturwissenschaft, Kulturwissenschaft, Philosophie, Soziologie
Schlagworte
Subjektivität, Entfremdung, Distanz, Pop-Literatur, Gegenwartsliteratur, Kritik, Ethik, Postmoderne, Christian Kracht, Judith Hermann, Katharina Hacker, Ulrich Peltzer, Literatur, Germanistik, Allgemeine Literaturwissenschaft, Cultural Studies, Literaturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung