Jenseits von Religion?

Zur sozio-rhetorischen »Wende« in der Religionswissenschaft

Seit mehr als 40 Jahren drehen sich viele Diskussionen in der Religionswissenschaft um eine genaue Ortsbestimmung der Disziplin in Abgrenzung zu anderen religionsbezogenen Fächern. Mit einem in Anlehnung an den nordamerikanischen Religionswissenschaftler Russell T. McCutcheon »sozio-rhetorisch« genannten Ansatz stellt Steffen Führding eine aktuell kontrovers diskutierte Position in dieser internationalen Debatte vor. Er verortet den Ansatz kontrastierend in der nordamerikanischen und europäischen Disziplingeschichte, wendet ihn exemplarisch an und zeigt Perspektiven auf, wie damit theorie- und methodikbezogene Herausforderungen in der Religionswissenschaft produktiv angegangen werden können.

34,99 € *

2015-05-27, 268 Seiten
ISBN: 978-3-8376-3138-8

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Steffen Führding

Steffen Führding, Leibniz Universität Hannover, Deutschland

»Die Lektüre des Buches lohnt sich [...] für alle, die Interesse an grundsätzlichen Überlegungen zu der Identität des Fachs Religionswissenschaft oder seines Gegenstandes haben. Auch bekommt der Lesende hier einen sehr knappen, aber gehaltvollen Überblick über die Geschichte dieses Faches im amerikanischen und europäischen Kontext mit Blick auf sich daraus ergebende Konsequenzen.«
Tobias Wolfrum, Zeitschrift für junge Religionswissenschaft, 12 (2017)
»Eine wichtige, aktuelle Beschreibung der Disziplingeschichte der Religionswissenschaft.«
Christoph Auffarth, Theologische Revue, 6 (2016)
»Das Buch [...] gibt einen guten Einblick in laufende Debatten und Streitfragen.«
Christoph Auffarth, http://blogs.rpi-virtuell.de, 11.07.2016
»In der vorliegenden Arbeit wird eine Antwortmöglichkeit vorgestellt und diskutiert, die konsequent zu Ende gedacht darauf zielt, Religion als konstitutiven Gegenstand der Religionswissenschaft aufzugeben und die Disziplin ›Jenseits von Religion‹ weiterzuführen in Anlehnung an den nordamerikanischen Religionswissenschaftler Russell T. McCutcheon. Das entspricht einem konstruktivistischen Perspektivwechsel, durch den nicht mehr die Phänomene als solche im Fokus des Interesses stehen (vgl. die ›alte‹ Religionsphänomenologie), sondern die Prozesse, durch die Phänomene überhaupt erst als solche konstruiert werden.«
Oliver Neumann, www.lehrerbibliothek.de, 02.11.2015
Autor_in(nen)
Steffen Führding
Buchtitel
Jenseits von Religion? Zur sozio-rhetorischen »Wende« in der Religionswissenschaft
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
268
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-3138-8
DOI
10.14361/9783839431382
Warengruppe
1541
BIC-Code
HRA JFSR
BISAC-Code
REL000000 SOC039000
THEMA-Code
QRA JBSR
Erscheinungsdatum
2015-05-27
Auflage
1
Themen
Religion
Adressaten
Religionswissenschaft, Kulturwissenschaften, Gesellschaftswissenschaften, Theologie, Soziologie
Schlagworte
Religion, Religionswissenschaft, Theorie, Soziorhetorik, Religionssoziologie, Russell McCutcheon

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung