Medienkaskaden

Zur Medientheorie moderner Gesellschaft

Die technische und soziale Medialisierung moderner Gesellschaft folgt einem kontingenten Muster: Neue Medien des Transports, der Naturbeherrschung und der Kommunikation sprengen ihre Funktion und geraten außer Kontrolle. Sie beschleunigen, rationalisieren, differenzieren und münden in industrieller Überproduktion und politischer Krise.

Die Soziologie kann diesen Prozess weder subjekt- noch systemlogisch ganz erfassen. Daher eröffnet Ulrich Heinze seine Medientheorie zwischen System und Subjekt und vermittelt eine neue Sicht auf das historische Material: Die komplexen Funktionssysteme inkludieren Subjekte kommunikativ. Sie ergänzen ihre internen Codes und Steuerungsmedien um externe, massenmediale Selbstbeschriftungen und Metaphern. Sie bieten Identifikation und binden systematisches Handeln zurück an subjektive Emotionen, Erfahrungen und Entscheidungen.

34,99 € *

2016-05-19, 298 Seiten
ISBN: 978-3-8376-3155-5

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Ulrich Heinze

Ulrich Heinze, Universität Freiburg i.Br., Deutschland

Autor_in(nen)
Ulrich Heinze
Buchtitel
Medienkaskaden Zur Medientheorie moderner Gesellschaft
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
298
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-3155-5
DOI
10.14361/9783839431559
Warengruppe
1729
BIC-Code
JFD JHBA PDR
BISAC-Code
SOC052000 SOC026000 TEC052000
THEMA-Code
JBCT JHBA PDR
Erscheinungsdatum
2016-05-19
Auflage
1
Themen
Gesellschaft, Medien
Adressaten
Soziologie, Medienwissenschaft, Kulturwissenschaft
Schlagworte
Medientheorie, Systemtheorie, Kommunikationstheorie, Kommunikationsmedien, Massenmedien, Funktionale Differenzierung, Metaphorische Kommunikation, Japan, Medien, Gesellschaft, Mediensoziologie, Soziologische Theorie, Techniksoziologie, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung