Die Energiewende und ihre Modelle

Was uns Energieszenarien sagen können – und was nicht

Wie könnte die Energiewende aussehen? Und welche Energiewende wollen wir?

Die Wissenschaft versorgt uns – vielfach auf Basis von Computermodellen – mit einer Fülle von Szenarien, die mögliche Entwicklungen des Energiesystems beschreiben. Sie prägen die gesellschaftliche Debatte und dienen als Grundlage informierter Entscheidungen. Doch wie diese Energieszenarien genau zu verstehen sind und welche Schlüsse sie zulassen, bleibt oft uneindeutig.

Dieser Band wirft ein neues Licht auf die wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Ansprüche an Energieszenarien. Die Beiträge hinterfragen die wissenschaftlichen Möglichkeiten von Energieszenarien und fordern zu einem reflektierten und pragmatischen Umgang mit den so gewonnenen Erkenntnissen auf.

29,99 € *

2016-11-10, 170 Seiten
ISBN: 978-3-8376-3171-5

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Christian Dieckhoff

Christian Dieckhoff, NOW GmbH, Deutschland

Anna Leuschner

Anna Leuschner, Leibniz Universität Hannover, Deutschland

... mit Christian Diekhoff und Anna Leuschner

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Bei den Diskussionen rund um die Energiewende wird mitunter vergessen, mit welchen grundsätzlichen Schwierigkeiten die für die politischen Entscheidungen relevanten Wissenschaften konfrontiert sind. Dies sind etwa die großen Unsicherheiten, mit denen unser Wissen über die Zukunft der Energieversorgung behaftet ist. Der Band adressiert eine Reihe solcher Schwierigkeiten und zeigt Möglichkeiten auf, mit Ihnen verantwortungsvoll umzugehen.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Der Band identifiziert Herausforderungen der für die Energiewende relevanten Wissenschaften. Genauer werden methodologische, praktische wie theoretische Probleme der Energie- und Klimamodellierung wissenschaftsphilosophisch durchleuchtet und mit Hinblick auf ihre sozialen und politischen Konsequenzen diskutiert.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Die Beiträge widmen sich methodologischen Aspekten von Energieszenarien, Klima- und Energiemodellen. Damit fügen sie sich in die internationalen wissenschaftstheoretischen Debatten um Modelle allgemein und Klima- und Energiemodelle im Besonderen ein, beleuchten jedoch zum Teil auch detaillierte Fallstudien aus Deutschland.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Die Beiträge richten sich an ein heterogenes Publikum: Modellierer_innen ebenso wie Wissenschaftler_innen, Politiker_innen, Philosoph_innen und interessierte Laien. Besonders interessant wäre es, den Band gemeinsam mit den Wissenschaftler_innen zu diskutieren, die Energie- und Klimaszenarien erstellen, sowie mit Personen, die diese Szenarien in politischen Entscheidungen verwenden.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Der Band schaut mit einem wissenschaftsphilosophischen Blick hinter die Kulissen der Erstellung und Verwendung von Energie- und Klimaszenarien.

Besprochen in:
http://berliner-impulse.de, 1 (2017)
International Nuclear Information System (INIS), 6 (2017)
Autor_in(nen)
Christian Dieckhoff / Anna Leuschner (Hg.)
Buchtitel
Die Energiewende und ihre Modelle Was uns Energieszenarien sagen können – und was nicht
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
170
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-3171-5
DOI
10.14361/9783839431719
Warengruppe
1724
BIC-Code
PDR JPQB
BISAC-Code
SCI075000 POL044000
THEMA-Code
PDR RND JPQB
Erscheinungsdatum
2016-11-10
Auflage
1
Themen
Wissenschaft
Adressaten
Philosophie, Soziologie, Sozialwissenschaft, Politikwissenschaft, Energieökonomik, Energiesystemanalyse sowie NGOs, Fachjournalist_innen und die interessierte Öffentlichkeit
Schlagworte
Szenario, Modell, Politikberatung, Energiewirtschaft, Energiewende, Wissenschaft, Wissenschaftssoziologie, Umweltpolitik, Humanökologie, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung