Rausch – Trance – Ekstase

Zur Kultur psychischer Ausnahmezustände

Rausch, Trance, Ekstase: Was im Alltag als kleine Fluchten vielfältig präsent ist, wird im künstlerischen Schaffen beharrlich gewürdigt und verheißt transzendente Grenzüberschreitungen. Gleichzeitig erscheinen der »Rausch der Sinne« und andere außergewöhnliche Bewusstseinszustände immer wieder aufs Neue als Störungen der kulturellen Ordnung, die mit sozialen Problemen wie Drogensucht, religiösem Sektierertum und sexueller Ausschweifung verknüpft werden.

Diese Widersprüche bilden den Ausgangspunkt des Bandes und kulminieren in der Frage, ob außergewöhnliche Bewusstseinszustände generell unvereinbar mit dem rationalen Menschenbild und den ökonomischen Organisationsprinzipien der Moderne sind. Dies betrifft nicht nur unseren Alltag, sondern berührt auch die Welt der Kunst und das religiöse Leben.

29,99 € *

2016-11-07, 264 Seiten
ISBN: 978-3-8376-3185-2

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Michael Schetsche

Michael Schetsche, IGPP & Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg i. Br., Deutschland

Renate-Berenike Schmidt

Renate-Berenike Schmidt, Wissenschaftsautorin, Freiburg i. Br., Deutschland

... mit Michael Schetsche und Renate-Berenike Schmidt

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Weil Rausch, Trance und Ekstase zu den menschlichen Erfahrungen gehören, die in der modernen Gesellschaft am stärksten abgewertet und öffentlich diskreditiert werden. Der Band soll zeigen, dass dies nicht zwangsläufig so sein muss. Unsere eigene Geschichte und außereuropäische Kulturen zeigen, dass solche Erfahrungen gesellschaftlich durchaus integrierbar sind. Sie sind nicht per se riskant, sondern werden erst kulturell dazu gemacht.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Kulturvergleichende, historische, spirituell-religiöse, sozialethische und nicht zuletzt multidisziplinäre. Die Besonderheit des Bandes besteht darin, vermeintlich menschliche Grenzerfahrungen in das Zentrum des kultur- und sozialwissenschaftlichen Interesses zu rücken und ihnen damit die Aufmerksamkeit zu geben, die dem entsprechenden Erleben im Alltag, in der Kunst und der Religion tatsächlich zukommt.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

Der Band zeigt, dass auch im Bereich psychischer Ausnahmezustände klinische und experimentelle Forschungsergebnisse nur vor dem Hintergrund kultureller Debatten und gesellschaftspolitischer Entscheidungen zu verstehen sind. Rausch, Trance und Ekstase als menschliche Grunderfahrungen sind nur in multidisziplinärer Perspektive wirklich zu verstehen.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Mit den Herausgebern der ›Zahnärztliche Mitteilungen‹ – die würden wir dazu aber bitten, zunächst ein großes Glas Absinth mit uns zu trinken. (Eine Erklärung liefert das Einleitungskapitel des Buches.)

5. Ihr Buch in einem Satz:

Frei nach Woody Allen: Was Sie schon immer über Rausch, Trance und Ekstase wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten.

Besprochen in:
Groove, 1/2 (2017)
www.konturen.de, 13.01.2016
Grenzgebiete der Wissenschaft, 66 (2017), Andreas Resch
Buchtitel
Rausch – Trance – Ekstase Zur Kultur psychischer Ausnahmezustände
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
264
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-3185-2
DOI
10.14361/9783839431856
Warengruppe
1510
BIC-Code
JFC HBTB
BISAC-Code
SOC022000 HIS054000
THEMA-Code
JBCC NHTB
Erscheinungsdatum
2016-11-07
Auflage
1
Themen
Kulturgeschichte, Psychoanalyse, Religion, Kultur
Adressaten
Kulturwissenschaft, Sozialwissenschaft, Psychologie, Religionswissenschaft, Anthropologie sowie die interessierte Öffentlichkeit
Schlagworte
Rausch, Trance, Ekstase, Außergewöhnliche Bewusstseinszustände, Selbstkontrolle, Kultur, Kulturgeschichte, Kulturtheorie, Kultursoziologie, Cultural Studies, Kulturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung