Postsozialistische Biografien und globalisierte Lebensentwürfe

Mobile Bildungseliten aus Sibirien

Die Auflösung der Sowjetunion im Jahr 1991 hat nicht nur die politische Weltkarte verändert, sondern auch eine neue Generation mobiler Bildungseliten hervorgebracht. Im Rahmen einer multilokal angelegten Feldforschung in Russland und Deutschland zeigt Stephanie Sommer, inwiefern die Biografien und Selbstentwürfe von zwölf Vertretern junger, transnational gebildeter Eliten aus Sibirien nach wie vor im (Post-)Sozialismus verankert sind. Gleichzeitig wird der Prozess einer »inneren Globalisierung« der Lebensentwürfe nachgezeichnet. Beispiele zu Erinnerungen, Vorstellungswelten, Mobilitäten und Kulturtransfers lassen spezifisch russische Wege der Globalisierung und Modernisierung sichtbar werden.

39,99 € *

2015-11-30, 344 Seiten
ISBN: 978-3-8376-3222-4

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Stephanie Sommer

Stephanie Sommer, Heidelberg, Deutschland

... mit Stephanie Sommer

1. Warum ein Buch zu diesem Thema?

Weil sich das Thema hervorragend dazu eignet, am Beispiel einer kleinen Gruppe mobiler Bildungseliten aus Sibirien sowohl eines der vielen Gesichter des Postsozialismus als auch der Globalisierung nachzuzeichnen. Hierdurch kommen wir dem tiefgreifenden gegenwärtigen Wandel der Lebenswirklichkeiten und Alltagswelten in der Region, aber auch in der heutigen Welt auf die Spur.

2. Welche neuen Perspektiven eröffnet Ihr Buch?

Mit meinem Buch möchte ich dazu einladen, sich in Bezug auf Russland und die anderen ehemals sozialistischen Länder auf gegenwartsbezogene Fragestellungen einzulassen, die über die Region hinausweisen. Dabei werden die aus Russland hervorgehenden Lebenswirklichkeiten als modern und globalisiert betrachtet, ohne ihre Spezifik zu vernachlässigen. Dies eröffnet einen Blick, der in der bisherigen Forschung unterrepräsentiert ist.

3. Welche Bedeutung kommt dem Thema in den aktuellen Forschungsdebatten zu?

In den letzten drei Jahrzehnten ist eine große Zahl an Theorien zu gesellschaftlichem und kulturellem Wandel entstanden. Vor diesem Hintergrund verbindet mein Buch Theorien zu Transnationalismus und Globalisierung mit empirischem Material zu Lebensformen, die aus Russland heraus entstanden sind. Hierdurch geraten spezifische Prägungen durch die (post-)sozialistische Vergangenheit und überregionale, transnationale und supranationale Entwicklungen gleichermaßen in den Blick.

4. Mit wem würden Sie Ihr Buch am liebsten diskutieren?

Mit jedem, der den Veränderungen in der heutigen Welt mit Neugier gegenübersteht.

5. Ihr Buch in einem Satz:

Mein Buch lässt das facettenreiche Wechselspiel zwischen russischer Vergangenheit und fortschreitender Globalisierung sichtbar werden.

»Die Publikation vermittelt einen [...] breiten Überblick über Facetten postsozialisitscher Biografien und Lebensentwürfe.«
Karin Laboda, Bayerisches Jahrbuch für Volkskunde 2018
»Die Vorzüge des Buches [reichen] von den interessanten Falldarstellungen und aufschlussreichen Analysen über die plastische Darlegung bis zur flüssigen Lesbarkeit.«
Anton Sterbling, Jahrbücher für Geschichte Osteuropas, 65 (2017)
Autor_in(nen)
Stephanie Sommer
Buchtitel
Postsozialistische Biografien und globalisierte Lebensentwürfe Mobile Bildungseliten aus Sibirien
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
344
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-3222-4
DOI
Warengruppe
1753
BIC-Code
JHMC JFFS JNA
BISAC-Code
SOC002010 POL033000 SOC026000 EDU040000
THEMA-Code
JHMC GTQ JNA
Erscheinungsdatum
2015-11-30
Auflage
1
Themen
Globalisierung, Bildung
Adressaten
Europäische Ethnologie, Kulturwissenschaften, Osteuropakunde, Interkulturelle Kommunikation
Schlagworte
Postsozialismus, Russland, Europäische Ethnologie, Globalisierung, Transnationalismus, Kulturtransfer, Bildung, Kulturanthropologie, Bildungssoziologie, Ethnologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung