Veränderte Landschaften

Landschaftsbilder in Lyrik aus der DDR

Ausgehend von der Feststellung, dass Landschaft auch für viele Gedichte aus der DDR eine zentrale Bezugsgröße darstellt, diskutiert Robert Straube die Frage, wie diese literarische Tradition ebenso weitergeschrieben wie gezielt für politische Inhalte umfunktioniert wurde. Durch einen detaillierten Blick auf die Texte stellt er verkürzenden Interpretationen mit Fokus auf Stellungnahmen zum Staatswesen ein breites Spektrum an lyrischen Landschaftsbildern gegenüber. Er zeigt: Neben bekannten Legitimationsmustern lassen sich affirmative Bezüge auf Vorstellungen von Heimat genauso beobachten wie die Distanznahme zu politischen Rahmensetzungen.

44,99 € *

2016-04-05, 428 Seiten
ISBN: 978-3-8376-3228-6

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Robert Straube

Robert Straube, Halle (Saale), Deutschland

»Insgesamt eine lesenswerte und durch zahlreiche textnahe Analysen gestützte Untersuchung.«
Carola Hähnel-Mesnard, La modernité littéraire dans l'Allemagne divisée, 59 (2016)
Besprochen in:
Arbitrium, 35/3 (2017), Jan Röhnert
Autor_in(nen)
Robert Straube
Buchtitel
Veränderte Landschaften Landschaftsbilder in Lyrik aus der DDR
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
428
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-3228-6
DOI
10.14361/9783839432280
Warengruppe
1563
BIC-Code
DSB JFC
BISAC-Code
LIT004170 LIT000000 SOC022000
THEMA-Code
DSB JBCC
Erscheinungsdatum
2016-04-05
Auflage
1
Themen
Literatur
Adressaten
Literaturwissenschaft, Soziologie, Kulturwissenschaften
Schlagworte
Lyrik, Landschaft, Raum, Literaturgeschichte, DDR-Literatur, Literatur, Germanistik, Allgemeine Literaturwissenschaft, Cultural Studies, Literaturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung