Wörterbuch Klimadebatte

Grünes Wachstum, Nullemission, Energiewende, ökologische Modernisierung. Die Klimadebatte hat ihr eigenes Vokabular hervorgebracht, dessen Begriffe eine strukturkonservative Agenda transportieren: Mit marktbasierten Klimaschutzinstrumenten, grüner Technologie und globalem Management sollen die lebenswichtigen Funktionen der Atmosphäre bewahrt und gleichzeitig ungebremstes Wachstum ermöglicht werden. Dieses Ideal der Industriegesellschaften hat jedoch den Klimawandel verursacht und wird nun zu dessen Lösung umgedeutet.

Im »Wörterbuch Klimadebatte« analysieren Expert_innen aus Sozial-, Politik- und Kulturwissenschaften über 40 Schlüsselbegriffe des Klimadiskurses, die diese Utopie plausibel und alternativlos erscheinen lassen, und zeigen notwendige Perspektiven jenseits einer neoliberalen Klimapolitik.

Inhalt

  1. Frontmatter

    Seiten Cover - 4
  2. Inhalt

    Seiten 5 - 8
  3. Einleitung

    Seiten 9 - 22
  4. Agrartreibstoffe

    Seiten 23 - 28
  5. Anthropozän

    Seiten 29 - 36
  6. Bioökonomie

    Seiten 37 - 42
  7. CO

    Seiten 43 - 50
  8. Effizienzrevolution

    Seiten 51 - 56
  9. Energiedemokratie

    Seiten 57 - 64
  10. Energieeffiziente Kocher

    Seiten 65 - 72
  11. Energiewende

    Seiten 73 - 80
  12. Entkopplung

    Seiten 81 - 86
  13. Geoengineering

    Seiten 87 - 94
  14. Geschlechtsspezifische Verwundbarkeit

    Seiten 95 - 102
  15. Globales Umweltmanagement

    Seiten 103 - 108
  16. Inwertsetzung von Natur

    Seiten 109 - 116
  17. Klima-Governance

    Seiten 117 - 126
  18. Klimaanpassung

    Seiten 127 - 132
  19. Klimabewegung

    Seiten 133 - 140
  20. Klimaflüchtlinge

    Seiten 141 - 148
  21. Klimafreundlicher Konsum

    Seiten 149 - 156
  22. Klimagerechtigkeit

    Seiten 157 - 162
  23. Klimakatastrophe

    Seiten 163 - 170
  24. Klimakompatible Entwicklung

    Seiten 171 - 178
  25. Klimakonflikte

    Seiten 179 - 186
  26. Klimaneutralität

    Seiten 187 - 194
  27. Klimavulnerabilität

    Seiten 195 - 200
  28. Klimawissenschaften

    Seiten 201 - 208
  29. Nachhaltigkeit

    Seiten 209 - 216
  30. Nullemission

    Seiten 217 - 224
  31. Ökologische Modernisierung

    Seiten 225 - 232
  32. Partizipation

    Seiten 233 - 238
  33. Planetarische Grenzen

    Seiten 239 - 244
  34. Raumschiff Erde

    Seiten 245 - 252
  35. REDD+

    Seiten 253 - 260
  36. Resilienz

    Seiten 261 - 268
  37. Smart City

    Seiten 269 - 276
  38. Sozial-ökologische Transformation

    Seiten 277 - 282
  39. Suffizienz

    Seiten 283 - 288
  40. Wachstum und Wohlstand

    Seiten 289 - 296
  41. Weltbürgergesellschaft

    Seiten 297 - 304
  42. Weltklimarat

    Seiten 305 - 312
  43. Wissensunsicherheit

    Seiten 313 - 320
  44. Autorinnen und Autoren

    Seiten 321 - 326
  45. Backmatter

    Seiten 327 - 332
Mehr
29,99 € *

2015-11-23, 332 Seiten
ISBN: 978-3-8376-3238-5

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Sybille Bauriedl

Sybille Bauriedl, Europa-Universität Flensburg, Deutschland

»Das Wörtbuch überzeugt durch präzise Argumentationen und klare Haltungen.«
Josephine Tröger, Umweltpsychologie 20/1 (2016)
»Die Artikel [lassen sich] durchaus auch als Nachschlagewerk für zentrale politische und gesellschaftliche Entwicklungen lesen, gehen aber gleichsam darüber hinaus, indem die Autor_innen vor dem Hintergrund konkurrierender Perspektiven die herrschenden Debatten hinterfragen.«
Björn Wagner, Portal für Politikwissenschaft, 14.07.2016
»Das Format, relevante Themenfelder, die zukünftig weiter zu diskutieren sind, sichtbar und lesbar zu machen, wird sich als nützlich für diejenigen erweisen, die sich den Problemen des Klimawandels in der angeführten Weise stellen wollen, besonders vor dem Hintergrund einer kaum mehr zu überschauenden Informations- und Titelflut. Kein aktueller Vergleichstitel. Unbedingt empfehlenswert.«
Helga Lüdtke, ekz, 12 (2016)
»Kluges und streitbares Buch.«
Sebastian Jutzi, natur, 3 (2016)
»Das ›Wörterbuch Klimadebatte‹ zeigt mal wieder eindrucksvoll auf, wie wir in Sachen Klima / Klimaschutz an der Nase herumgeführt werden und macht in vielerlei Hinsicht verständlich, warum die nunmehr schon 30 Jahre Klimawandel noch immer keine handfesten Lösungen hervorgebracht haben.«
www.donnerwetter.de, 05.01.2016
»Wie in vielen anderen Diskursen um Humanität, Menschlichkeit, Solidarität und Empathie kommt es auch bei den Auseinandersetzungen um eine fach-, sachgerechte und humane Klimapolitik darauf an, nicht nach allzu vereinfachenden Ja-Nein-Lösungen Ausschau zu halten, sondern ganzheitliches Denken und Handeln zu üben und im alltäglichen und gesellschaftlichen Diskurs zu praktizieren. Deshalb sollte das Wörterbuch Klimadebatte gute Dienste leisten.«
Jos Schnurer, www.socialnet.de, 29.12.2015
»Weit mehr als ein Nachschlagewerk. Empfehlenswert für alle, die die Vokabeln in der Klimadebatte nicht nur verstehen, sondern auch kritisch hinterfragen wollen.«
Claudia Plaß, www.ndr.de, 10.12.2015
O-Ton: »Vokabular einer systemkonservierenden Klimapolitik« – Sybille Bauriedl bei www.klimadiplomatie.de am 30.11.2015.
http://bit.ly/2fiJYTN
Besprochen in:
Robin Wood Magazin, 127 (2015)
Bayern 2 (Radio), 27.11.2015
Klimaretter.info, 01.12.2015
www.ndr.de, 10.12.2015, Claudia Plaß
taz, 30.01.2016, Annette Jensen
enorm, 1 (2016)
Rundbrief Begegnungszentrum für aktive Gewaltlosigkeit, 1 (2016)
Prokla, 181/4 (2015)
www.falter.at, 22.06.2016, Sonja Burger
Tarantel, 73/2 (2016), Götz Brandt
https://www.naturfreunde.de, 14.07.2016, Nick Reimer
Autor_in(nen)
Sybille Bauriedl (Hg.)
Buchtitel
Wörterbuch Klimadebatte
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
332
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-3238-5
DOI
Warengruppe
1729
BIC-Code
RNT GBC RGC JPQB
BISAC-Code
SOC026000 REF010000 SOC015000 POL044000
THEMA-Code
RNT GBC RGC RND JPQB
Erscheinungsdatum
2015-11-23
Auflage
1
Themen
Zeitdiagnose, Politik, Natur
Adressaten
Klimaforschung, Umweltwissenschaften, Sozial- und Kulturwissenschaften sowie die interessierte Öffentlichkeit
Schlagworte
Klimawandel, Klimaschutz, Postkolonialismus, Wachstumskritik, Umweltpolitik, Sozial-ökologische Transformation, Natur, Politik, Umweltsoziologie, Sozialgeographie, Kulturgeographie, Soziologie

Video-Interview

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung