Queer as ... – Kritische Heteronormativitätsforschung aus interdisziplinärer Perspektive

(unter Mitarbeit von Caroline Schubarth)

»Queer Studies« erforschen vielfältige Identitäten jenseits heteronormativer Diskurse und plädieren zugleich für eine grundsätzliche Identitätskritik, bei der der Fokus auf den machtpolitisch wichtigen Kategorien der Geschlechter und Sexualitäten liegt.

Dieser Sammelband lotet das Verhältnis von queerem Alltagswissen und queeren Alltagspraktiken sowie akademischem Wissen neu aus und verzahnt die Analyse der Produktion, Distribution und Konsumption von solchem Wissen miteinander. Die Beiträge gehen den Un-/Möglichkeiten queerer Politiken aus verschiedenen disziplinären und inter-/transdisziplinären Blickwinkeln sowie individuellen Selbstverortungen nach.

29,99 € *

2016-08-05, 232 Seiten
ISBN: 978-3-8376-3249-1

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Barbara Paul

Barbara Paul, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Deutschland

Lüder Tietz

Lüder Tietz, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Deutschland

»Das Buch versammelt neuere Beiträge queerer Forschung. Die Herausgeber_innen erheben den Anspruch, ›Teil einer Standortbestimmung aktueller Queer Studies‹ zu sein. Tatsächlich gelingt es ihnen zu zeigen: Queere Kritik hat weiterhin ein erhebliches analytisches und gesellschaftskritisches Potential.«
Bodo Niendel, https://www.prager-fruehling-magazin.de, 11.01.2018
»Mit seiner Perspektivvielfalt ist der Sammelband für Studierende, Lehrende und Forschende aus dem universitären Bereich und dem weiteren wissenschaftlichen Umfeld ein unerlässliches Kompendium zur Einführung in kulturwissenschaftliche Queer Studies.«
Oliver Klaassen, KULT_online, 50 (2017)
Ein wertvoller Beitrag zur Debatte um Heteronormativität, der sowohl interessierten Einsteiger_innen in diesem Thema einen sehr guten Überblick über den Stand der Diskussionen gibt und gleichzeitig deren Alltagsrelevanz aufzeigt, als auch für Expert_innen im Thema differenzierte Einsichten in diesen Komplex bietet.«
Antje Schürmann, www.socialnet.de, 03.03.2017
Autor_in(nen)
Barbara Paul / Lüder Tietz (Hg.)
Buchtitel
Queer as ... – Kritische Heteronormativitätsforschung aus interdisziplinärer Perspektive (unter Mitarbeit von Caroline Schubarth)
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
232
Ausstattung
kart., zahlr. Abb.
ISBN
978-3-8376-3249-1
DOI
10.14361/9783839432495
Warengruppe
1726
BIC-Code
JFSK JFSJ JHB
BISAC-Code
SOC012000 SOC032000 SOC022000
THEMA-Code
JBSJ JBSF JHB
Erscheinungsdatum
2016-08-05
Auflage
1
Themen
Gesellschaft, Geschlecht
Adressaten
Kulturwissenschaft, Gender Studies, Queer Studies, Kunstwissenschaft, Soziologie, Pädagogik
Schlagworte
Queer, Gender, Macht, Heteronormativität, Identität, Alltagswissen, Akademisches Wissen, Geschlechterpolitik, Geschlecht, Gesellschaft, Queer Theory, Gender Studies, Körper, Sexualität, Kulturwissenschaft

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung