Kopftuchdebatten in Europa

Konflikte um Zugehörigkeit in nationalen Narrativen

Kopftuch und Identität: Wie sprechen muslimische Frauen in nationalen Debatten für sich und welcher Widerhall begegnet ihnen?

Anna C. Korteweg und Gökce Yurdakul analysieren Prozesse der In- und Exklusion anhand »nationaler Narrative« sowie öffentlicher Zugehörigkeitsdiskurse zu geographischen Gemeinschaften in Frankreich, der Türkei, den Niederlanden und Deutschland. Den Fokus legen sie hierbei auf die medialen und politischen Diskussionen zu Kopftuch, Niqab und Burka, die zwischen Ablehnung, Toleranz und Aushandlung changieren. Die Aussagen muslimischer Frauen zeigen dabei, wie anhand der Kopftuchdebatten die Bedeutung nationaler Zugehörigkeit überdacht, bekräftigt und potenziell neu artikuliert werden kann.

Mit einem Vorwort von Naika Foroutan.

29,99 € *

2016-07-21, 296 Seiten
ISBN: 978-3-8376-3271-2

Sofort versandfertig,
Lieferzeit 3-5 Werktage innerhalb Deutschlands

Preise inkl. Mehrwertsteuer. Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands, für Ausnahmen siehe Details.

Mengenrabatt

Weiterempfehlen

Anna C. Korteweg

Anna C. Korteweg, Universität in Toronto, Kanada

Gökçe Yurdakul

Gökçe Yurdakul, Humboldt Universität zu Berlin, Deutschland

»Ein wichtiges Buch, vor allem weil die Autorinnen überzeugend zeigen, warum die Debatte um das Kopftuch stellvertretend für die Diskurse um Zugehörigkeit steht.«
Friederike Herrmann, Communicatio Socialis, 3 (2017)
»Eine konstruktive Debatte.«
WeiberDiwan, Sommer 2017
»Eine gute Übersicht über die Situation und die Debatte.«
Reinhard Pohl, Gegenwind, 339 (2016)
»Korteweg und Yurdakul wollen die Kopftuchdebatten in einen größeren gesellschaftlichen Rahmen stellen und nationale Unterschiede wie Gemeinsamkeiten erkennbar machen. Das Buch hilft so dabei, den Blickwinkel auf dieses vielschichtige und oft emotionale Thema zu erweitern.«
www.frauenrechte.de, 11 (2016)
Besprochen in:
www.socialnet.de, 05.09.2016, Jos Schnurer
http://bundesjustizportal.de, 05.10.2016
www.lehrerbibliothek.de, 18.08.2016, Thomas Bernhard
IDA-NRW, 22/3 (2016)
Diplomatisches Magazin, 4 (2017)
Buchtitel
Kopftuchdebatten in Europa Konflikte um Zugehörigkeit in nationalen Narrativen
Verlag
transcript Verlag
Seitenanzahl
296
Ausstattung
kart.
ISBN
978-3-8376-3271-2
DOI
10.14361/9783839432716
Warengruppe
1729
BIC-Code
JFFN JHB JPW
BISAC-Code
SOC007000 POL010000 SOC026000 POL003000
THEMA-Code
JBFH JHB JPW
Erscheinungsdatum
2016-07-21
Auflage
1
Themen
Islam, Migration, Europa
Adressaten
Politische Soziologie, Politikwissenschaften, Gender Studies, Kulturwissenschaften, Ethnologie, Islamwissenschaften sowie die interessierte Öffentlichkeit
Schlagworte
Kopftuch, Nationales Narrativ, Toleranz, Zugehörigkeit, Migration, Muslimische Frauen, Europa, Islam, Politische Soziologie, Zivilgesellschaft, Soziologie

Unsere Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen bereitzustellen.

Datenschutzerklärung